Archiv

42/2

Nun gut, jetzt wo ich weg bin, kann ich euch verraten was auf dem Papierfetzen stand. Ich zitiere:
„Tu es.“ Na hatte ich recht? Diese Worte sprechen sich so schön. So schön! Und ich habe nicht einmal ein Ausrufezeichen dahinter gesetzt. Ganz schlicht.
Vielleicht errät jemand bereits was ich vorhab. Kennt denn jemand, der geneigten Leser „Strangers“* ? Nun, wenn nicht, so muss ich doch etwas weiter ausholen. In manchen Arthouse- Kinos wird der Film heute noch gezeigt. Und da ich eine große Verehrerin von derlei symbolträchtigen Konversationen bin, ist mir natürlich auch der Zug-Dialog aus „Strangers“ nicht fremd. Zwei Fremde also treffen sich in einem Zug. Sie unterhalten sich und beschließen füreinander Morde zu begehen. Der eine möchte seinen unliebsamen Chef eliminieren lassen, während der andere seine Frau loswerden will. Der Plan scheint genial. Da keinerlei Verbindung zwischen den beiden Herren existiert, und es keinen Grund gibt den jeweiligen Täter des Verbrechens zu verdächtigen. Leider, ist die Abmachung nicht perfekt. Denn Perfektion bedeutet, dass alles nach Vorstellung funktioniert. Die beiden Herren treffen sich also wieder. Der eine hat die Frau des anderen tatsächlich umgebracht. Dem anderen jedoch ging der Mord nicht von der Hand, und er zog sich aus der Abmachung zurück. 2 Herren, eine Leiche, eine Abmachung, und ein vermaledeiter Chef, der immer noch lebte. Um das zu ändern, erpresste der Mörder den Verweigerer. Er würde die Abmachung publik machen, so drohte er. Dann wären sie beide dran. Was sollte der Mann also tun? Das Ende werde ich zwar nicht verraten, aber ich kann sagen, dass ich in derselben Situation bin. Ich habe jemanden gesucht, der für mich gewisse Dinge erledigt. Oder besser: gewisse Menschen.
Durch Sandor wusste ich wo ich meinen Mann fürs Grobe finden würde. Und ja – ich hab ihn gefunden.
Er hat gelächelt, er nimmt den Auftrag an.
Meine Bezahlung ist ja nun wirklich mehr als großzügig. Dieser Typ muss schon sehr verschwenderisch leben.
Aber was muss, das muss.
Ich warte seit Jahren sehnsüchtig auf den Tod meines Bruders. Aber er will einfach nicht sterben. Also wird dezent nachgeholfen.

*“Strangers“ existiert so ähnlich, heißt aber „Strangers on a train“

9 Kommentare 3.7.06 13:50, kommentieren

Buchhändler...

Oh mann

Ich krieg ne Macke. Ich hab ja bald Geburtstag. Und da hab ich mir ein Buch von Betty Friedan gewünscht.
Genauer: „The feminine Mystique“
So – also ne Freundin von mir hat das Buch schon und ich kann nur sagen – was ich gelesen habe ist echt verdammt gut.
Ich mir also die ISBN-Nummer abgeschrieben. Aber die Fachkräfte in der Buchhandlung erzählen meiner Mutter ernsthaft dass es dieses Buch gar nicht gibt.
Warum? Weil es keine Bücher gibt deren ISBN-Nummer mit einer 0 anfängt.
Naja dieses Buch halt irgendwie schon. Fachkräfte

Was solls? Ich komm durch jene Freundin ran die es mir empfohlen hat.
Entdecke meine feministische Ader. Zum Geburtstag krieg ich nicht nur Betty Friedan sondern auch noch (*megafreu*) Simone de Beauvoir.

Und dann ist da ja auch noch der Abiball am selben Tag.....Man wird sehen.....

3.7.06 22:32, kommentieren

Statement

Typen sind erst dann cool oder anziehend wenn sie zu ihrer weiblichen Seite stehen!!!!!

1 Kommentar 5.7.06 11:47, kommentieren

Und doch n Kommentar zum Fußball

Ach ja und gestern eine traumafördernde Niederlage gegen Italien.
Toll, die Italiener werden trotz fettem Fußballskandal im eigenen Land net ausgeschlossen. Aber Frings darf draußen bleiben, obwohl nicht mal zu 100 % geklärt ist ob es seine Faust war....

Aber da ich sowieso für Frankreich bin (wasn Land) wars für mich nur am Rande interessant.
Geheimtip: Die Franzosen machens....die haben ja auch mich auf ihrer Seite.

Da kann ja nichts mehr schiefgehen.

2 Kommentare 5.7.06 11:57, kommentieren

Abizeugnis/Abiball/Geburtstag

so
hab ich nun heut die abizeugnis-ausgabe über mich ergehen lassen.
das ergebnis war dann irgendwie ne überraschung - wenn auch keine große.

hatte nämlich meinen zettel mit den ganzen punktzahlen erlegt.
2,1 isses geworden.
bin nich 100%ig zufrieden. hätt auch gern aufm treppchen gestanden.

Und morgen dann abiball und 20. Geburtstag - und alles an einem Tag.
Da werd ich wohl net umhin kommen mal auf die bühne zu steigen - (notgedrungen) - und mir gratulieren zu lassen.
kann nur hoffen dass net allzu viele von meinem Geburtstag wissen... *lachlachlach*

Und hab mit dem Abizeugnis spontan gleich mal n Antrag bei der ZVS gestellt wegen Psychologiestudium.
Auch wenn ich keine großen Chancen hab.
*seufz*

10 Kommentare 6.7.06 22:46, kommentieren