Archiv

The way to Jena

War ich also gestern in Jena......
Es war ganz cool so weit. Naja aber leider hatten die „Etablissements“ in denen wir absteigen wollten kein so tolles Programm gestern /heute. Also sind wir in so eine Art Einkaufszentrum gegangen in dem irgendwie musiktechnisch was ging. Und es war sooo langweilig. Meine Begleiterinnen wollten mich ständig zum Tanzen animieren, aber mehr als zwei Lieder habe ich einfach nicht durchgehalten.....Ich habe festgestellt dass Tanzen nicht mein Ding ist wenn:

a)weniger als 5 Personen außer mir tanzen. (und es war ein sehr großer Floor)
b)die Tanzfläche aber von 350 Typen umrahmt ist die diese 5 Weiber genau abchecken aber sich selbst nichts trauen oder einfach nur zu cool für diese Welt sind.
c)Dieses Etablissement von haufenweise Anzugtypen heimgesucht wird. Das macht immer so einen exklusiven Eindruck, dem ich höchstwahrscheinlich nicht genüge.

Mein Alkoholpegel war für so was absolut zu niedrig. Genau gesagt war ich Fahrerin und hatte GAR KEINEN Pegel.

Dafür habe ich aber eine wunderschöne Oase auf dem Dach gefunden. Also es war eigentlich ein Minigolfplatz – zumindest tagsüber. Dort war überall Meersand, und so Strandgras. Und zwischendrin waren ganz viele Lichtkugeln die mir die Nacht etwas erhellt haben. Manche haben die Farbe gewechselt und richtig intensive Töne angenommen. Das war so schön! Man konnte dort rumstehen uns sich die Jenaer Straßen der Umgebung anschauen.
Ich frag mich jedes Mal warum ich meine Kamera nie mitnehme zu so was.

(Ach ja es fällt mir ein: sie ist ziemlich groß! ;-)))

P.S. Mein Tamagotchi stirbt dauernd weil dieses Billigteil immer abstürzt. Man braucht es nur etwas doller hinlegen, sofort kann man neu starten.

P.P.S. die zwei Besoffenen die wir im Schlepptau hatten waren auch recht lustig.

Satz des Abends/Morgens: "Wo ist geradeaus."

2 Kommentare 2.9.06 12:07, kommentieren

Gedankenübertragung

Ich glaube meine jüngere Schwester ist doch nicht adoptiert. ;-)
Irgendwie gibt es zwischen uns Gedankenübertragung. Ich habe mir die ganze Woche schon gedacht, dass ich richtig dolle Lust auf ein Ü-Ei hätte. Und was hat mir meine Schwester vom wöchentlichen Einkauf mitgebracht? Genau! Ein Ü-Ei! Und dabei bringt sie mir sonst so was NIE mit. Sie muss es also geahnt haben.

Des weiteren habe ich mich diese Woche mit einer Freundin im Kaufland umgeguggt. Und wir haben ganz abseits ein übelst leckeres Nutella-Imitat mit weißer Schokolade entdeckt. Und ohne dass ich zu Hause auch nur ein Wort darüber verloren habe, hat meine Schwester genau das diese Woche beim Einkauf mitgebracht. Und dabei kaufen wir sonst NIE Nutella.

Also keine Ahnung ob das nach Nichts klingt. Aber ich fand das arg gruselig.

7 Kommentare 2.9.06 14:56, kommentieren

Best of Volker Pispers

"Nein, Sie lesen mit schöner Regelmäßigkeit: Aus bisher ungeklärter Ursache hat sich aus der Waffe des Beamten ein Schuß gelöst. Schüsse sind wie Giftstoffe. Solange sie aus Polizeiwaffen kommen. Ich habe noch nie gelesen, daß sich aus der Waffe eines Verbrechers ein Schuß gelöst hätte. Die müssen andere Modelle verwenden. Die haben diese altmodischen Dinger. Die muß man immer noch abfeuern."

"2 Jahre und sechs Monate ohne Bewährung für den Verkauf für 100 Gramm Haschisch - das ist die selbe Strafe, die sie kriegen, wenn sie in Leverkusen als Grundschullehrer 62 Kinder sexuell mißbrauchen. Wie man das auf 100 Gramm umrechnet, weiß ich jetzt auch nicht."

"Ich war auch oft schon satt. Was meinen Sie, was ich oft satt war. Da hatte ich den Spinat bis hier stehen. Aber dann mußte man den Teller leer essen, aus Solidarität mit diesen hungernden Negerkindern in der Tagesschau. Das hat einem als Kind den Neger auch nicht sympathischer gemacht.(...)
Und so etwas prägt einen auch. Das prägt eine ganze Generation. So gesehen ist die ganze Überernährung bei uns heute ein Akt der Solidarität mit dem hungernden Neger."

Nachtrag:
(Irgendwie habe ich beim letzten Zitat ein Problem mit dem Wort „Neger“. Das ist wohl meine Erziehung.)

1 Kommentar 4.9.06 18:13, kommentieren

Was man nicht alles im Internet findet....

Ich hab im Internet eine Anti-Frauen-Seite zum Hassen und Aufregen gefunden.
Mal einen Ausschnitt:

"Wenn du eine Frau siehst, denke, es sei der Teufel! Sie ist eine Art Hölle!"
(Papst Pius II., 1405-1464)

"Eine weibliche Person darf nicht ministrieren... ist nur gestattet, wenn keine männliche Person zu haben und ein gerechter Grund vorhanden ist. Die weibliche Person darf aber auf keinen Fall an den Altar herantreten und darf nur von ferne antworten."
(Kirchliches Gesetzbuch von 1917)

font color="blue""...der Gang, wie sich die göttliche Lehre verbreitet: Von Gott zu Christus, von Christus in den Mann und von diesem in das Weib hinab. Umgekehrt verbreitet sich die teuflische Lehre: Sie kommt zuerst in das Weib, denn dies besitzt weniger Unterscheidungsvermögen."
(Alexander von Hales, 1185-1245, Lehrer des Thomas von Aquin)

"Weiber sind von der Natur zum gemeinschaftlichen Genuß bestimmt."
(Kapokrates, Frühchrist und Klostergründer)

"Das Weib verhält sich zum Mann wie das Unvollkommene und Defekte (imperfectum, deficiens) zum Vollkommenen (perfectum)."
(Thomas von Aquin, hl., Kirchenlehrer, 1225-1274)

5 Kommentare 7.9.06 11:04, kommentieren

juhu!!!

1.) Ich hab meinen Ausbildungsvertrag unterschrieben.

2.) Ich hab mir gestern einen Laptop gekauft.

3.) Am Wochenende ist Winzerfest.

4.) Ach überhaupt: ich lebe....

*rumfreu*

3 Kommentare 7.9.06 11:13, kommentieren