Archiv

Satz des Tages:

"Die guckt nicht traurig, die hat nur die Mundwinkel nach unten gezogen."

Mutti

1.8.07 20:21, kommentieren

Elisabeth Titte

Wie ihr seht besitze ich ein sehr sexistisches Design. Kenner werden jetzt sagen:

DAS PASST JA WIE DIE FAUST AUFS AUGE!

Weit gefehlt aber sag ich euch. Dieses Lay ist aus ganz bestimmten Gründen aufrührerisch und das Erste seiner Art.

Ihr wollt es zwar nicht hören - aber erklären werde ich es trotzdem.
Es hat euch zu interessieren (wie meine Mutter sagen würde. Aber sie prägte auch die Satz: "Ach Gottchen!")

Denkt einmal zurück an eure Zeiten mit Schlumpfine. Man hat sie bildlich vor sich. Ein Schlumpf, so blau wie alle anderen und so devot wie trittbrettfahrerisch in weiß gehüllt. Was unterscheidet sie allerdings von den männlichen Schlümpfen. Woran erkennt man dass es sich um eine Frau handelt außer dem Mädchennamen und der weiblichen Stimme.

Richtige Antwort - Sie hat lange Haare (natürlich blond) und trägt Stöckelschuhe. Wir wissen nun wie eine Frau auszusehen hat. Und was eine Frau von den Männern unterscheidet. Auch wenn Stöckelschuhe im Wald relativ unwahrscheinlich sind.
Erster Schritt also.

Nächstes Beispiel. Minnie Maus. Sie sieht aus wie Mickey Maus - also rein anatomisch. Was aber macht sie zum Weibchen? Woran erkennt man das Minnie die begehrenswerte Maus ist für die Mickey sie hält?

Richtige Antwort - sie trägt Stöckelschuhe an den Füßen und eine Schleife im Haar. Was lernen die Kinder daraus? Mädchen tragen Schleifen und Stöckelschuhe.
Zweiter Schritt.

Betty Boop war anders.

Natürlich vermittelt sie ein falsches Frauenbild. Doch sobald man sich der Tatsache gewahr ist dass Frauen nicht nur zum geil aussehen da sind erkennt man etwas.
Sie war die erste Trickfigur mit einer Sexualität. Wie es Wiki so schön formuliert. Worin unterscheidet SIE sich von den Männern? Sie hat Brüste. Ja - so etwas haben Frauen, zumindest die meisten.
Und diese Erkenntnis stammt aus den 30er Jahren die, wie wir alle wissen, eigentlich noch ziemlich prüde waren.

Nun ja aber auch andere Sachen sind etwas "Anders" an Btty Boop. Das Schönheitsideal der langen Haare reichte lange bis in das letzte Jahrhundert hinein. Aber wie wir alle sehen hat Betty eine stiebelige Kurzhaarfrisur.
Mir hat das auf Anhieb sehr gefallen. Aber nun gut. Die gute Betty wurde ja durch böse Menschen
(muss ich wirklich erwähnen dass es sich um Männer handelt ) gezwungen sich etwas anzuziehen. Was ihrer Schönheit keinen Abbruch tat. Und da sie sich ja nicht nur über ihren Körper definiert hat sie das auch brav getan.


Nun ja - ach ja und es ist auch die erste weibliche Trickfigur gewesen die eine tragende Rolle in einem Film spielte, in der auch wunderbar ihr (durchaus vorhandener) Charakter zu erkennen ist.

1 Kommentar 2.8.07 17:03, kommentieren

Volkskrankheit Marderfraß ;-)

Ich kann nur sagen: Volkskrankheit Marderfraß!

Also mein Auto war kaputt. Was keine schöne Sache war. Ich durfte mir das Werk des kleinen Rackers sogar einmal anschauen.
Aus irgendeinem Grund heißt es dass, wenn die Lambda-Sonde durchgefressen ist (gelbe Motorlampe leuchtet) man noch eine ganze Weile weiter fahren kann. Man hat vielleicht einen höheren Kraftstoffverbrauch aber ansonsten wäre das relativ ungefährlich.
Pustekuchen!

Wenn in der Zwischenzeit wieder ein Marder dran nagt und das Ding komplett dirchnagt hat man echt n Problem. Und bei mir wars kurz davor. Also hab ichs reparieren lassen was auch nicht wenig Geld gekostet hat. Und ich habe eine neue Errungenschaft dazu bauen lassen.

Ich habe jetzt einen Marder-Pieper. Der sendet irgendwie Ultraschallwellen aus. Das menschliche Ohr kann sie nicht hören, aber für die Marder muss das wohl furchtbar klingen - wie ein bremsender Zug. Und das hält sie wohl fern und wohl auch alle Autos in unmittelbarer Umgebung. Beim Freund meiner Schwester scheints auf jeden Fall zu funktionieren.

Ich meine: Meine Mutter hatte das schon an ihrem Auto und meine Schwester - bei der habe wir gestern nachgeschaut - hat ein Kabel ein Riesenloch und ein anderes ist schon komplett durchgefressen.
Also scheinen die Marder bei uns ein und aus zu gehen. Ist ja klar - ein Bauernhof aufm Land - nur der Freund meiner Schwester bleibt verschont....schon komisch.
Und das Auto meines Vater weil es immer nach Schwein riecht.
Denn Marder riechen wenn vor ihnen schon mal ein Marder an dem Auto war und dann müssen sie aus Imponiergehabe dort auch rein gehen. Hab ich gestern gelernt.

Also irgendwie klingt der Eintrag beim zweiten Durchlesen langweilig, und altklug aber wat solls. Ich hab nen Marderschreck.

1 Kommentar 3.8.07 20:30, kommentieren

Lieblingsstellen 1



Red Hot Chili Peppers - Wet Sand

My shadow side, so amplified,
Keeps coming back dissatisfied
Elementary sun but it’s so warm
My love affair with everywhere
Was innocent why do you care
Someone stop the car, time to go

You’re the best I know
My sunny side is up and died
I’m betting that when we collide
The universe will shift into a low
The travesties that we have seen
Are treating me like benzedrine
Automatic laughter from a pro

My what a good day for a walk outside
I like to get to know you little better baby
God knows that I really tried
My what a good day for a takeout bride
I’d like to say we did it for the better oh...

I saw you there so unaware
Those hummingbirds all in your hair
Elementary sun but its so...
The disrepair of Norma Jean
Could not compare to your routine
Balarama beauty going toe to toe

My what a good day for a let it slide
I’d like to say we did it for the better oh...

I thought about it and I brought it out
I’m motivated by the lack of doubt
I’m consecrated but I’m not devout
The mother, the father, the daughter

Right on the verge just one more dose
I’m travelling from coast to coast
My theory isn’t perfect but it’s close
I’m almost there why should I care
My heart is hurting when I share
Someone open up let it show

My what a good day for a walk outside
I’d like to think we did it for the better oh...

I thought about it and I brought it out
I’m motivated by the lack of doubt
I’m consecrated but I’m not devout
The mother, the father, the daughter

Oh
You don’t form in the wet sand,
You don’t form at all
Woah you don’t form in the wet sand,
I do
Yeah

You don’t form in the wet sand,
You don’t form at all
Woah you don’t form in the wet sand,
I do

Yeah


Das grün Unterlegte ist meine absolute Lieblingsstelle in dem ganzen Lied und ich habe mir lange Zeit immer nur diese eine Stelle andauernd wieder und wieder angehört.
Tollo!

4.8.07 13:00, kommentieren

Die Käfer auf dem Rücken

Mal ein genereller Eintrag zu einer bestimmten Patientengattung......

Mir ist mal etwas aufgefallen bei einigen meiner älteren weiblichen Patienten. Neben einigen die sehr energisch und (Krankenschwestern würden sagen) kernig sind, gibt es auch sehr viele die eher zurückhaltend sind.
Das ist ja auch so weit normal. Die Menschen sind nun einmal unterschiedlich.
Aber es gibt auch eine Art Patientin die es damit etwas übertreiben. Manche glauben wirklich sie würden ihre Menschenrechte im Dienstzimmer abgeben.
Die lassen alles mit sich machen. Die liegen im Bett wie n' Käfer auf dem Rücken. Und statt beim Waschen zum Beispiel mitzumachen LASSEN sie sich waschen - komplett. Obwohl sie manches auch allein können.
Oder manche verlangen dann ganz normale Sachen. Und betteln und flehen darum als würden sie einen darum bitten einen Mord zu begehen und als würden sie sich eine große Dreistigkeit erlauben. Dabei wollen sie nur eine Flasche Wasser.

Eine hat mal den Satz geprägt: "Ich weiß ich habe hier a keine Rechte. Aber ich bitte sie trotzdem darum. Wirklich nur wenn es möglich ist und keinerlei Umstände macht.............
Ach nein, ich nehme die Bitte doch lieber zurück. Ich möchte ihre Nerven doch nicht so übermäßig strapazieren."

Und dabei bat sie mich nur um eine Winzigkeit.
Ich muss gestehen dass mich solche Patienten fast schon etwas ärgern. Aber es gibt sie und ich werde nicht müde ihnen zu sagen dass sie etwas selbstbewusster sein sollen und sich bewusst sein sollen dass sie für unsere Arbeit schließlich auch bezahlen.
Und komischerweise sind es ausnahmslos weibliche Patientinnen die so sind. Wirklich seltsam......

Aber an sich sind meine Patientinnen wirklich Schätzelein.

12 Kommentare 5.8.07 13:47, kommentieren