Archiv

Leipziger Krawalle - ich war dabei (naja fast)

Hier melde ich mich nun das erste Mal im Jahre 2008. Ich hoffe ihr seid alle gut reingerutscht.

Es war interessant....
Also an sich hat es einfach nur Spaß gemacht. Ich habe in Leipzig gefeiert. Und dort waren wir auf dem Augustusplatz. Wenn man es nicht besser wüsste, man würde meinen wir sind im Krieg.
So viele Leute und überall hat alles geknallt....aber dermaßen viel.
Aber der Abend hatte auch einen nervigen Teil.
Wir haben da so 2 seltsame Menschen kennen gelernt. Und mit denen sind wir dann mitgezogen.

Ich beschriebe ihn kurz:


  • Er hatte das Gesicht eines KZ-Häftlings - total abgemagert und eingefallen.

  • Er trug riesige pinke Sternen-Ohrringe

  • Er trug eine gigantische funkelnde Brille, die dem Feuerwerk allen Glanz nahm.

  • Er RANNTE quer durch die Stadt und wünschte allen - und ich meine wirklich allen - ein frohes neues Jahr, fiel ihnen um den Hals und liebkoste sie.


So begrüßte er sogar Nazis. Er hatte nur Glück dass die zu besoffen waren um auszuholen.
Wir hatten keine Ahnung wo wir hinsteurten, und die Wirkung des Alkohols ließ merklich nach. Mit anderen Worten: Ich hatte keinen Bock!

Irgendwann meinte er zu uns dass er uns zu einer
Prügelei führt. Die Polizei kam mit Wasserwerfern und Tränengas. Dort wollte er mit uns hin. Er wollte schon immer einmal eine Nacht im Knast verbringen.
Ich nicht!

Wir drehten also um, und verließen diesen Ort, der von Knallkörper- und Alkoholleichen überäht war.
(Oh achja ich habe das erste Mal eine ECHTE Alkoholleiche gesehen. Das war echt respekteinflößend.)

Nachdem der Typ - immernoch lustig und wie der Teufel durch die Gegend springend und zischend - dann noch ca. 2 Dutzend Clubs abklappern wollte, hatte ich die Schnazu voll.
Wir sind gestern abend 12 Kilometer gelaufen. Um NIX zu machen. Wir sind weder im Knast noch im Club gelandet. UNd ich bin nicht traurig drum.

Meine Mutter würde sagen: "Das isn Vooochel!"
Es folgen gleich: ein paar Bilder von Sylvester......

1 Kommentar 1.1.08 21:55, kommentieren

Sylvester 2007/2008 in Leipzig (Bilder)

Hier die versprochenen Bilder. Aus bekannten Gründen, keine von der Feier an sich - also Menschen!

























Und das bis ich!

3 Kommentare 2.1.08 11:08, kommentieren

Fundstücke


Ich musste so lachen.....


Am interessantesten ist glaube ich die Anzeige, die verrät wie viele Waffen bereits verkauft wurden. Nachdem der Jugendliche so rumballert, steigen die Zahlen explosionsartig. Was man uns damit wohl sagen will?!.....

Soviel also zu Viralem Marketing!

5.1.08 14:49, kommentieren

Traumhaft schön...

Ich war heute das erste Mal zum Nachtbaden und es war traumhaft.
Ehrlich!
Also wir waren - wär hättes gedacht - in einem Schwimmbad mit Außenbereich. Und so unter den Sternen zu treiben, im warmen Wasser war so schön. Am Rand stand Schilf und das warme Wasser dampfte vor sich hin wie eine Nebelmaschine, immer weggetrieben durch den Wind.
Wunderbar einfach nur....
Das kann ich jedem nur empfehlen. Vor allem weil man im Außenbereich bei den derzeitigen Temperaturen allein ist.

Ich wollte am liebsten meine Digitalkamera (hat der Weihnachtsmann gebracht) holen und das ganze für die Nachwelt (und euch) festhalten. Aber vor meinem geistigen Auge standen ständig Bilder von ins Wasser fallenden Kameras auf. Also habe ich meiner Vorahnung getraut und das lieber gelassen.

Ein weiteres erstes Mal heute ist kulinarischer Natur. Ich habe heute das erste Mal einen Donut gegessen.
Und ich bin voll auf den Geschmack gekommen. Lecker die Teile. Unbedingt nochmal holen.

So, ich gehe jetzt offline. Außer ihr wisst was über die Hygienemaßnahmen beim trans-uretralen Katheter.

9 Kommentare 6.1.08 00:08, kommentieren

Verschwörung 2

Heute hat mal wieder mein Banknachbar etwas zum Besten gegeben. Nachdem er hier schon einmal seine total verrückte Story von Aliens und Super-Nazis verbreitet hat, hat er mir heute wieder neuen Stoff geliefert.

Seine Theorie: Die Deutschen hatten im 2. Weltkrieg Raumschiffe zur Verfügung. Als die Amerikaner kamen haben diese die Ramschiffe mitgenommen und wollten sie ausprobieren.
Leider ist eines der Raumschiffe abgestürzt. Ratet wo? In Roswell!
Das versuchen die Amerikaner natürlich zu vertuschen.

Das schlimme ist...er mag mir nicht glauben dass das Hirngespinste sind.
Also an manche Verschwörungstheorien glaube ich auch, aber der Typ schießt den Vogel ab. Absolut!

Er meint dass die Gesetze der Physik umstößlich sind und stattdessen die kosmischen Gesetze gelten.
Als Beispiel brachte er ausgerechnet die Schwerkraft. Es gäbe einen Flugzeugantrieb der die Schwerkraft umdrehen würde...

Also halte ihn, geneigter Leser, jetzt bitte nicht für irre weil er an Nazis mit Zukunftstechnologie und Hitler-Raumschiffe glaubt.
Er hat das alles tatsächlich aus Büchern. Soweit meine Redaktion (bestehend aus mir allein) das recherchieren konnte hat er einmal eines dieser Bücher gelesen und ist seitdem angefixt was Verschwörungstheorien angeht.
Er tut mir wirklich leid weil das was er sagt so absurd ist, aber er hält alle anderen Menschen für die wahrhaft Unwissenden, und beansprucht für sich die einzige Wahrheit zu kennen.

Geendet hat unser Gespräch übrigens mit seinem Satz:
Ich habe dir jetzt eigentlich schon viel zu viel erzählt."

Lustig war übrigens auch dass er und alle Klassenkameraden die zuhörten nicht wussten was braune Schwestern sind. Der meinte nur die Nazis würden keine braunen Schwestern einstellen weil er dachte es würde sich um negride Frauen handeln. Lachen kann ich über so etwas nicht weil es dann wieder heißt:Die mit Abitur sind so eingebildet. ...bla...bla...So etwas lernt man auf der Realschule nun einmal nicht...bla...bla...Tu nicht so schlau....bla...

Aber ehrlich die wussten nicht einmal dass braun mit den Nazis in Verbindung gebracht wird so á la "braunes Gedankengut"

Man traut sich gar nicht zu sagen, dass man so etwas gar nicht in der Schule lernt.

3 Kommentare 9.1.08 17:56, kommentieren