Archiv

Kurzes Lebenszeichen

Ich möchte mich in aller Form dafür entschuldigen dass in diesem Blog nichts mher passiert.
Der Grund ist einfach.
Das Herz ist (nach 7-jährigem Single-Dasein nebenbei bemerkt) wieder vergeben.
Aber bald geht es hier wieder weiter.

Vorraussetzung ist natürlich dass ich in Stuttgart Internet haben werde.
Denn am Ende dieser Woche steht der Umzug an.
Eine sehr aufregende Zeit im Moment.

6 Kommentare 5.10.09 17:26, kommentieren

Regelblutung

Bitte nur lesen wenn man Charlotte Roche mag und keine Angst vor Frauenthemen hat:
weiterlesen

13 Kommentare 7.10.09 16:12, kommentieren

Abschied auf Zeit

Ich habe es gerade eilig, deswegen wird dieser Eintrag sehr kurz ausfallen. Ein kurzer Abschied liegt mir sowieso mehr.
Da ich morgen umziehen werde, kann es gut sein dass dieser Blog erst einmal still gelegt wird.
Ich würde euch gerne über meine Stuttgarter Abenteuer auf dem Laufenden halten, aber ich rechne nicht so bald damit.
Vielleicht mache ich hier auch nur die Pferde scheu, aber das bleibt wohl abzuwarten.

Ihr dürft euch also gedrückt fühlen.

Düdeldü

3 Kommentare 10.10.09 17:18, kommentieren

Hello again!

Ich schreie gerade!
Der erste Gang mit meinem neuen Internetzugang ist natürlich zu Myblog.
Ich habe Internet! Aber fragt mich nicht wieviel Mühe mich das gekostet hat. Ich musste meine gesamte Festplatte wegpusten und Internet wieder neu installieen inklusive Verlust ALLER Dateien. Das hat es mich gekostet wieder hier zu sein.

Der Unterscheid zu meinen 2 früheren Totalcrashs ist der, das ich mich aus Stuttgart melde. Ich habe den Umzug überlebt. Und demnächst folgt auch ein Beitrag darüber wie toll es war endlich auf eigenen Beinen zu stehen.

7 Kommentare 23.10.09 16:58, kommentieren

Rückblickend

Tja was gibt es so alles zu sagen. Was wollen denn immer alle wissen? Also die Arbeit gefällt mir, die Wohnung ist in Ordnung und Ja, ich habe mich eingelebt.

Es gibt so einiges von dem ich nie gedacht hätte dass man daran denken muss oder dass man es brauchen könnte. Natürlich ist hier alles etwas teurer als in meiner alten Heimat.

So ist mir ziemlich bald aufgefallen dass 2 Töpfe allein nichts bringen wenn man nich wenigstens Topflappen hat. Also bin ich in das nächste Gebäude gegangen das mir welche zur Verfügung stellen wollte. Und das war Kaufhof. Ich weiß, dass ist nicht gerade das billigste Geschäft in town aber da ich mich hier noch nicht so auskannte habe ich einfach das Erste genommen das am Wegesrand stand. Dort fand ich ganz günstige (Stuttgart-Günstig) Topfhandschuhe für 7€. An der Kasse musste ich feststellen dass einer 7€ kostet und zwei, nun ja, eben das Doppelte.

Außerdem gibt es hier keine Sparkasse. Ich dachte immer Sparkasse wäre deutschlandweit. Aber hier gibt es in der ganzen Stadt keine. Also musste ich mir eine andere Bank suchen und jedem Unternehmen mit dem ich einen Vertrag habe (Auto, Versicherung, Handy, bla bla mitteilen dass ich jetzt ein anderes Konto und eine andere Adresse habe.

Außerdem habe ich hier meine erste Ladung Wäsche gewaschen - und zwar ganz allein. Na gut, mein Freund war dabei. Aber ich schwöre, er hat nur daneben gestanden und gelacht dass ich die Waschanleitungen in den Klamotten so genau nehme. Ich habe ziemlich schnell herausgefunden dass man 30°-Wäsche auch bei 40° waschen kann. Sonst bekomme ich ja in meinem Ein-Personen-Haushalt niemals eine Ladung Wäsche zusammen.

Außerdem habe ich hier schon ein Stammrstaurant. Es heißt "Die Sattlerei" und es ist total urig da, auch wenn es zieht. Und die maultaschen dort sind echt klasse. Ich habe ja immer mit unserem schwäbischen Arzt in Naumburg gezankt weil er die Kantinen-Maultachen für diletantisch hielt. Ich fand sie sehr gut. Nun weiß ich dass alle Maultaschen außerhalb des Schwabenlandes Blasphemie sind.

Und ich bin zum totalen Sparfuchs geworden. Ich gebe nach wie vor viel Geld für Klamotten, CD's, DVD's und Bücher aus. Aber dafür achte ich total penibel darauf dass jedes kleine Lämpchen in meiner Wohnung ausgeschaltet ist. Ich schalte sofort das Licht aus wenn ich einen Raum verlasse, was mir vorher egal war weil - ich bin da ehrlich - ich es nicht bezahlen musste.

Was kann man noch so erzählen? Ich bügele meine Wäsche, aus Ermangelung eines Bügelbrettes, auf dem Wohnzimmertisch. Und ich habe hier einen viel höheren Sockenverschleiß als zu Hause, keine Ahnung warum. Außerdem fehlen mir meine ganzen Bücher, obwohl ich schon einige geholt habe.

Letzte gelesene Bücher: "Traumfrau" von Klaus-Peter-Wolf, "Nothing for Ungood" von John Madison, "Ich, Oliver Tate" von Joe Dunthorpe

Aktuelles Buch: "Sie" von Stephen King

Achja und hier gibt es keinen Fernseher. Das ist toll, da ich keinen brauche. Ich hatte nur Angst dass ich die Zeitumstellung verpasse so ganz ohne Fernseher, Internet und Zeitung. Aber ich sage euch: es lebt sich toll ohne Medien. Ansonsten warte ich sehnsüchtig auf "Twilight - New Moon".
So das war's fürs Erste.

Düdeldü

6 Kommentare 24.10.09 16:07, kommentieren