Archiv

Mit der Bitte dich in mich zu verlieben

Mit der Bitte dich in mich zu verlieben
beginnen diese Zeilen.
Enden werden sie,
so viel weiß ich schon
mit dem Abschlagen dieser Bitte.

Wie ein Satellit um dich
lange schon suchend
nach einem Wesen
welches mir gleicht.

Dabei kann ja niemand wie ich sein
und ich werde immer wieder
weiter suchen geschickt.

2 Kommentare 3.1.11 09:40, kommentieren

Ist das so?

Was ich verstehe

Warum Leute Mario Barth lustig finden.

Was ich nicht verstehe

Warum Frauen aber tatsächlich behaupten dass Mario Barth Frauen absolut realitätsnah beschreibt.

Was die Mehrzahl der Frauen nicht tut


  • ist, wenn Größe 36 nicht passt, und man 38 bräuchte, aus Rache 34 zu kaufen.

  • ist, ernsthaft zu behaupten, also ohne MB nachzuäffen, dass man Handtaschen halt so halten kann - sehr intelligent

  • ist, stundenlang spazieren zu gehen. Denn Frauen haben das Spazieren gehen auch verbuddelt. Es ist ziemlich aus der Mode gekommen.

  • ist, zu Fabrikverkäufen zu gehen. Nur eine Frau von allen die ich kenn war schon einmal bei Einem.

  • ist, Soße oder Kräuter in Fruchtzwerge-Bechern einzufrieren

  • ist, besessen zu sein von ihrem Gewicht

  • ist, schlecht Auto zu fahren - wer glaubt heute denn bitte schön noch an solche Phrasen?



Das Schlimme ist nicht dass das Frauen einfältig erscheinen lässt. Das Schlimme ist auch nicht dass Frauen darüber lachen könne. Das kann ich auch. Das Schlimme ist dass es nicht wenige Frauen gibt die glauben dass das weibliche Geschlecht noch nie treffender portraitiert wurde.Wie viele Frauen glauben dass Mario Bart ein Frauenversteher ist? Leider zu viele.



Was die Mehrzahl der Frauen (Ü20) nicht zu tun scheint, wenn man filmischen, musikalischen, schriftstellerischen und komödiantischen Meisterwerken trauen darf


  • Ein Instrument spielen - ein ernstzunehmendes Hobby

  • Eine Sportart ausüben - ein ernstzunehmendes Hobby

  • Karriere und Job unter einen Hut zu bringen

  • Gute, tiefsinnige und realistische Bücher zu schreiben

  • Gute, tiefsinnige und realistische Bücher zu lesen - (na gut da könnte was dran sein)

  • In der Realität zu leben




Und jetzt meine Frage:

Ist das so?

2 Kommentare 11.1.11 12:40, kommentieren

Neuseeland - Christchurch, Farewell Spit und alles dazwischen

Als ich vor ein paar Tagen aus der alten Heimat in die neue Heimat zurückgekehrt bin (sozusagen aus Ossiland), habe ich doch siedeheiß festgestellt dass hier schon seit 2 Wochen nichts mher passiert. In letter Zeit bin ich da wirklich schlampig geworden.

Beginnen möchte ich hier und heute auf jeden Fall mit Bildern von Neuseeland. Denn bis jetzt gibt es hier nur Bilder aus Aussieland (sprich: Ossiland)

Kaum zu glauben aber so sieht es dort hinter dem städtischen Krankenhaus aus. Wenn man das mit Stuttgart oder gar Naumburg vergleicht.....





Wasserfälle wie diese gab es überall am Wegesrand auf unserer Reise in den Norden der Südinsel.





Dies ist der Ozean. In echt sieht es nicht aus wie ne Jeverwerbung sondern strahlender. Weniger Ostsee, mehr Reiseprospekt.




Und dies ist der schon "angepriesene" Campingplatz mit dem steinigen Untergrund. Als wir's geschafft hatten habe ich gleich aus dem Zelt raus fotografiert. Das Ergebnis:




Das sind die Babyfische die mit aufgeschlagenem Ei gegessen werden. Es gibt ja Leuté die vorher die Augen abschneiden, weil es sonst so....naja es hat geschmeckt.




Das Teil hat mich verfolgt. Die stalkende Kuh war echt süß.




Ich beim Angeln. Das war nach bereits einer Stunde erfolglosem Angeln, während mein Kiwi nervige und wenig hilfreiche Tipps gab.




Nach wachsendem Erfolg:




Moi, mit neuem Badeanzug




Das soll es erst einmal gewesen sein. Als letztes noch der Tipp dass ihr unbedingt auch einmal nach Neuseeland pilgern solltet. Es ist wirklich sehenswert. Und wie mein Kiwi schon immer sagte. Wpürde man dort jeden Wanderweg und jede Sehenswürdigkeit zu Fuß erkunden wollen würde eine Lebensspamnne nicht ausreichen. Das haben neuseeländische Wissenschaftler ausgerechnet. Allein dass die Wissenschaftler dort so etwas ausrechnen ist doch schon süß oder?

2 Kommentare 25.1.11 11:27, kommentieren

Bookshop II

Dies ist einer der typischen Second-Hand-Buchläden. In Australien und Neuseeland gibt es total viele davon. Die haben wenigstens noch Flair.
Dieses Exemplar haben wir in Kaikora aufgenommen:

1 Kommentar 25.1.11 14:23, kommentieren

Schimmel - die 2te

Wir haben schon wieder Schimmel.
Heute war ein Herr da der die Sache begutachtet hat. Er meinte es sähe schlimm aus. Ich musste mir wirklich das Lachen verkneifen, weil es lange, also laaaaaaange nicht so üpbel aussah wie damals in der alten Wohnung. Wie es aussieht ist es wieder nicht unsere Schuld. Da ist eine regelrechte Pfütze auf der Tapete und auf der gedeiht der Schimmel.

Mal schauen wie es jetzt weitergeht. Die wissen noch nicht einmal ganz genau wo es herkommt. Man weiß nur dass es nicht aus der Wohnung über uns kommt. Denn der Herr der die angemietet hat wohnt dort schon seit über einem Jahr nicht mehr. (Warum man eine Wohnung anmietet, in der dann keiner wohnt weiß ich jetzt aber auch nicht.)

3 Kommentare 25.1.11 22:20, kommentieren