Archiv

So sieht Sue die Welt

Was ist schlechtes Karma.

Wenn man mit viiiel Zeit im Gepäck zum Bahnhof radelt und auf den Zug wartet und wartet und wartet.
Und 2 Minuten vor Ankunft des Zuges fällt einem ein dass man ja noch ein Ticket braucht weil das letzte Monatsticket ausgelaufen ist.

Und wenn man dann den Verbundpass einschiebt und dieser 4 Mal nicht genommen wird obwohl er richtig drin steckt. Und wenn man dann mit Karte bezahlt und der Drucker ewig braucht.

Und wenn der Zug schon längst dasteht aber wie durch Zauberhand auf einen zu warten scheint. Und wenn man dann losrennt und der grüne Punkt zum Türenöffnen genau 1/10 Sekunde bevor ich ihn drücke erlischt und der Zug sich in Bewegung setzt - ohne mich.

Aber so richtig mieses Karma ist wenn man dann resigniert sein neues Monatsticket in die Hülle fummelt und das alte Ticket herausnimmt und feststellt dass es für diesen Tag noch gültig war.

Toppt das!

3 Kommentare 3.6.11 19:02, kommentieren

Mixtape Vol.V



  • Ina Deter - Ich will die Hälfte der Welt

  • A.A. Bondy - Slow Parade

  • Joy Denalane - Bin ich jetzt frei?

  • The Vibrators - Baby Baby

  • Morrissey - Alsatian Cousin

  • Queen - You don't fool me

  • Gitte Henning - Ich will alles

  • Arcitic Monkeys - Crying lightning

  • Squirrel Nut Zippers- Put a lid on it

  • Eva Cassidy - Fields of gold

  • Nicolas Jaar - Wouh

2 Kommentare 5.6.11 12:41, kommentieren

Der geschulte Blick

Sehr oft kann man mit einem geschulten Auge feststellen was für Aua's die Menschen unserer Umgebung plagen.

Wenn man in Stuttgart am Königsbau seinen Kaffee schlürft und vorüber schlurft ein alter Herr der kaum mehr die Beine heben kann, damit kleine Tippelschritte macht und eine fettig wirkende Haut hat, weiß man: Aha Parkinson!

Und wenn ein Herr mit Bauch (9.Monat!) an einem vorbeischlurzt und einen mit trüben Augen anschaut - das weiße des Auges ist bereits gelb verfärbt weiß man - die Leberzirrhose ist nicht mehr weit.

Am schlimmsten sind aber solche Fälle:
Ich stehe am Bahnhof und warte mit einem Dutzend anderer Leute auf meine Bahn. Plötzlich fährt mich eine alte Frau von der Seite an:

Dame:"Hören Sie endlich auf mich zu verfolgen."

Ich:"Ähm, ich steh hier nur und warte auf meine Bahn."

Dame:"Jaja du dreckiges Luder. Sag deinem zahnlosen Zuhälter der soll mich in Ruhe lassen. Sagst ihm etwa schon Bescheid wo ich mich aufhalte he?" (deutet dabei auf meinen MP3-Player)

Ich:"Ähm......"



Das wartende Dutzend schaute mich verstört und abfällig an, sich fragend was ich mit der armen alten Dame vorhabe, dabei handelt es sich doch nur um einen Fall von Demenz.
Als die Bahn kam und ich an ihr verbeischlurfen musste tat sie dann so als würde sie mit ihrem Handy telefonieren und meinte:"Ja, die Schlampe kommt grad vorbei. Mal schauen was sie diesmal vorhat."


Was soll man da sagen? Das schlimme ist dass die Dame mutmaßlich noch alleine in einer Wohung haust, und selbst wenn sie diese noch in Schuss halten könnte....wusste die wo sie hinwill? Und wie sie von dort wieder nach Hause kommt?.
Und wenn es keine Demenz war dann zumindest eine Psychose. Denn ich verfolge keine alten Damen. Das ist nicht mein Stil.


"Heilige Erde, Unheiliges Land" von Hans-Joachim Löwer



Nachtrag vom 14.06.2011

Heute ist mir die Dame wieder am Bahnhof begegnet. ABer sie hatte mich nicht vergessen, was ich ja erwartet hätte. Sie stapfte an mir vorbei, schaute mir tief in die Augen, erkannte mich und murmelte:" Du Drecksratte"
Auf mein "Wie bitte?" antwortete sie jedenfalls nur: "Halt die Schnauze, Schlampe."
Nicht schlecht.
Lukrezia der Oma-Schreck.

5 Kommentare 11.6.11 16:35, kommentieren

Kein Bio in der Biotonne

Ein neues Kapitel von "Lukrezia lernt die Welt kennen".

Ich habe mich immer gescheut die Biotonne unseres Wohnhauses mitzubenutzen. Ich dachte mir immer dass ich meine Kartoffelschalen ja nicht einfach so da rein werfen kann. In Müllbeutel verpackt aber auch nicht. Denn wo ist der Sinn einer Biotonne wenn man Plastik da rein schmeißt. Und versucht einmal Papiermülltüten in deutschen Geschäften zu finden, die auch nicht durchsuppen dürfen bei dem ganzen Bioabfall.

Gestern aber habe ich Schnecken gegessen und es sind doch ganz schon viele Gehäuse übrig geblieben. Da unsere Tonne seit der letzten Leerung vorgestern aber wieder fast voll ist wollte ich die nicht in unseren normalen Hausmüll schmeißen. Und was entdecke ich beim Runterbringen des in Papier eingewickelten Biomülls?
Die schmeißen ihren Biomüll alle in Plastetüten und packen die dann verschlossen in die Biotonne.

Wenn ich das gewusst hätte. Hab mit meinem Kiwi noch einmal drüber gesprochen. Wir finden das beide sinnlos und gar nicht Bio.


"Der Kreuzworträtsel-Mörder von Kai Mayer

5 Kommentare 12.6.11 10:58, kommentieren

Während der Nachtschicht....

2 Kommentare 17.6.11 14:38, kommentieren