Archiv

Die Geschichte lebt...

Die liebe Familie (kiwiseits) ist da. Und sie wollen good old germany sehen. Nur leider kann ich nicht alle Wünsche erfüllen die Australier so mitbringen.

Sie wollten so gerne Rothenburg sehen. Sie haben uns schon vor ein paar Wochen diesen Wunsch über eine Mail mitgeteilt. Und meine erste Frage war natürlich:
Welches Rothenburg?
Da das ja weniger ein Ortsname als vielmehr ein Sammelbegriff ist, hatte ich so meine Probleme das zuzuordnen.
Die Antwort kam prompt. Ihre Freunde, von denen sie diesen unschlagbaren Tipp haben, wüssten selbst nicht in welchem Rothenburg sie waren. Aber es gäbe dort ein Schloss und ein KZ das noch in Betrieb ist (sic!)
Nachdem ich also zu Ende gelacht hatte, kam die ernsthafte Recherche. Leider nur, hat jedes Rothenburg eine sogenannte Rothenburg. Muss etwas mit dem Ortsnamen zu tun haben!

Und ein funktionierendes KZ ist....naja ein funktionierendes KZ und kann gerade leider nicht geliefert werden aufgrund anhaltender Demokratie.
Aber die Kiwi-Familie mit Aussieanhang konnte von ihrem Plan nicht abgebracht werden. Im Gegenteil: ob die all die anderen Sachen sehen die wir uns vorgenommen haben ist denen egal. Die wollen nur in dieses blöde Rothenburg. Ob das bei Halle (mit kleinem Buchenwald-Seitenlager), das im Norden, das bei München, oder Rothenburg ob der Tauber bei uns unten, ist nicht gewiss.

Wir laden die dann einfach an der Tauber ab. Das wird schon was sein. Hab mir sagen lassen es wäre sehr mittelalterlich.
Und für die ist das ja was tolles. Vor jedem kleinen Burgfried, oder Stadttor wird Halt gemacht und das "Schloß" bewundert.
Also werden sie von einer der Rothenburgen wohl nicht enttäuscht sein, auch wenn es sich nur um eine kleinere Ritterburg handelt, mäßig erhalten, und mit Restaurant oder so.

Ansonsten ist unser Besuch wirklich sehr an Geschichte interessiert. Und alles erscheint denen alt, weil es im Vergleich mit Australien alt IST.
Alte Feldpost wird zu einem wichtigen historischen Dokument, allein schon wegen der altdeutschen Schrift, und die verstaubten Kaiserbilder zu Ikonen.

Bis demnächst - vielleicht mit Bildern von Aussies und Kiwis in freier Wildbahn.

3 Kommentare 27.6.11 15:41, kommentieren