Archiv

Teil 7

Als der Termin beendet war, baten die Bankmitarbeiter noch meine Mutter zum Einzelgespräch. Robert und ich mussten draußen bleiben. Das kam mir komisch vor. Ich war schließlich die Kontoinhaberin.

Zu Hause schaute ich mir die Abbuchungen, es waren viele A4-Seiten genauer an. Und da merkte sogar ich es. Bei einem genauen Blick auf die Verwendungszwecke einzelner Abbuchungen wie z.B. Robert GmbH, Letzte Rate Robert, Anwalt Robert usw. Informationen die ich bis dahin ja noch nie zu Gesicht bekommen habe, weil die Post nicht bei mir ankam.
Ich wollte es aber immer noch nicht glauben.
Also rief ich meine (private) Krankenversicherung an. Nachdem die Dame am Telefon meine Versichertennummer eingetippt hatte fing sie an zu lachen.
Sie sagte, dass es sich zwar sehr wohl um eine Versicherung handele die auf meinen Namen läuft, aber es ist eine Reiserücktrittsversicherung und keine Krankenversicherung.


Jetzt war also klar, dass Robert das alles getan hat. Und auf einmal fing er an mit weinen und hat alles zugegeben. Er hat mein Geld gestohlen, dann das Geld der Bank gestohlen, ich war 7 Monate nicht krankenversichert ohne es zu wissen, er war gar kein Rechtsanwalt und die dahingehenden Dokumente und Zeugnisse alle gefälscht, und ich hatte eine Menge Ärger am Hals. Außerdem hat er sich Betäubungsmittel und andere Medikamente erschlichen.

Wir sind sofort mit Robert zur Polizei gefahren. Er bestand sogar darauf sich selbst anzuzeigen, was er dann auch tat.

Die Punkte der Selbstanzeige waren:

Betrug
Amtsanmaßung
Urkundenfälschung
Vortäuschung einer Straftat
und noch einige mehr...

Aber die Geschichte ist noch nicht zu Ende.....

1 Kommentar 6.7.14 18:31, kommentieren

7.7.14 08:57, kommentieren