Der Barren und Ich

Ach irgendwie hab ich mal wieder Lust was von früher zu erzählen.

Ein klares Beispiel von Konditionierung. Wir mussten früher im Sportunterricht, wie wahrscheinlich alle Schüler einmal, am Stufenbarren rumturnen.
Irgendwann war dann auch ich mal an der Reihe. Und kunstvoll schwang ich mich hoch. Alles wie es sein sollte.

Wer mich kennt weiß allerdings was ich für eine "Sportskanone" bin. Folglich fiel es mir auch schwer die folgenden Übungen auszuführen. Besser gesagt die Übung die hätte folgen sollen. Das hatte zur Folge dass ich am Ende wie ein Schluck Wasser in der Kurve am Barren hing, ohne auch nur meinen kleinen Finger bewegen zu können. Fragt mich bitte nicht wie ich das hingekriegt habe....

Als es die Lehrerin dann doch irgendwann geschafft hatte mich in eine vernünftige Position zu bringen fand ich die Situation so komisch, dass ich einfach nur lachen konnte. Ich konnte gar nicht mehr an mich halten. Und plumpste gleich wieder halb vom Barren, allerdings nicht ohne meiner Sportlehrerin gehörig in den Busen zu treten.

Während sie sich am Boden wand vor Schmerzen, war es mit mir soweit dass ich gar nicht mehr aufrecht gehen konnte vor Lachen. Die Situation war einfach nur so komisch.....geil!

Das eigentliche Problem folgte in den folgenden Schuljahren in denen ich es nicht mehr schaffte den Stufenbarren zu erklimmen weil ich jedes Mal so zu lachen anfing dass ich , kaum erklommen, das Ding auch wieder unfreiwillig verließ.

Wirklich ärgerlich wurde es dann als ich eine sehr strenge Sportlehrerin bekam, mit Haaren auf den Zähnen und Testosteron im Blut.....sozusagen.
Bei ihr hatte ich in am Barren nichts zu lachen. Vor allem nicht, als es mir mit ihr erging, wie es schon ihrer Vorgängerin erging. Ich trat ihr in die Brüste. Und sie wand sich nicht bloß vor Schmerzen sondern wurde richtig aggro. Flucht war nutzlos, und die 6 unausweichlich.

Irgendwie habe ich da neulich wieder dran denken müssen (bin fast vom Stuhl gefallen vor Lachen) und dachte dass ich das mal hier verewige.....

18.2.07 13:04

Letzte Einträge: Die Anfänge, And now for something completely different, Weiter geht's!, Endlich zum Schluss kommen, China und die Religion, Weg mit der Arschbanane

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Janis (25.9.07 11:31)
Hehe, klingt ja nach nem richtigen Spaß!
Gab auch Momente in denen ich am Barren nicht hochkam, bis ich dann eines Tages drauf gekommen bin dass es nicht zählt wie kräftig man sich hochzieht sondern mit wieviel Schwung man sich drüberfallen lässt
Hab an Sport allerdings weniger fröhliche Erinnerungen und mir immer eine Qual daraus gemacht.
Besonders Handball in der 12. und 13. wo ich in beiden Jahren zwecks fehlender Anwesenheit und mangelnder Motivation haarscharf an den 0 Punkten vorbeigerauscht bin.
Der lustigste Moment an den ich mich in meiner Schulzeit erinnern kann war Deutschunterricht in der 7. Klasse. Jeder durfte zwei Seiten lesen und es war eine Enttäuschung wenn kein Versprecher drin vorkam. Am meisten gelacht haben wir als jemand Tautropfen zu Trautropfen umdichtete. Dieser jemand war der deutschen Sprache leider sowas von überhaupt nicht mächtig und stotterte in einem Fort, doch es war eine Wonne ihm zuzuhören ^^

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen