Endlich zum Schluss kommen

So! Das wird jetzt der letzte Beitrag zu "The evolution of me". Also nicht der letzte Beitrag über Sport aber der letzte über meinen Werdegang. Ganz schön egozentrisch, sowas tatsächlich auf 4 Posts auszudehnen. Aber es war im Idealfall auch etwas unterhaltsam.

DIeser Beitrag wird jetzt etwas kürzer. Hoffe ich jedenfalls. Eigentlich gibt es auch nicht mehr sooo viel zu erzählen. Ich habe mich dann im Fitnessstudio meiner Universität angemeldet. Davon gibt es mehrere. Und es kostet nur 40€ pro Halbjahr. Was will man mehr. Da laufen auch viele Trainer herum, die echt was davon verstehen.

Und dann habe ich aber immernoch nicht mit Kraftsport angefangen. Zunächst einmal habe ich KERNWERK genutzt. Die App fand ich dann gut. Trainings die, je nachdem was man so einstellt, das Training anpassen. Vom Gewicht her. Von den Wiederholungszahlen her. Jeden Tag ein neues Worjout. Und es kostet ab 5€/ Monat. Das ist der Mindestbetrag - ansonsten sucht man sich aus wieviel man zahlen will. Auch ein neues Konzept. Und je länger man die App nutzt, desto mehr passt sich das Training einem an. Also je nachdem was man so an Leistung erbringen kann. Man hat auch mal mit Langhanteln zu tun, aber hauptsächlich eigenes Körpergewicht und Kettlebells werden genutzt. Ich promote die nicht, keine Angst. Aber ich fand die eine Weile echt recht gut. Der Nachteil bei KERNWERK ist derselbe wie bei jeder Sport-App. Keiner schaut einem zu ob man das auch richtig macht. Gut, im Fitti schaut schon der ein oder andere Trainer mal hin. Aber nicht wenn man nur so Bodenübungen auf der Matte macht. Und da war immernoch mein Wunsch Kraftsport zu machen. Ich habe mich immer schon riesig auf KERNWERK-Workouts gefreut, in denen Langhanteln vorkamen. Da habe ich mich immer gefühlt wie eine von den Großen.

So habe ich mir aber auch nach und nach gewisse Übungen angeeignet wie Deadlifts (Kreuzheben) und Squats (Kniebeuge mit Gewicht). Das war ein guter Grundstock.

Irgendwann hat mir ein Trainer von Poerbuilding erzählt. Ich solle das mal googeln. Hab ich. Und seitdem mache ich das. Man findet leider nicht solche Massen im Internet dazu. Aber ein paar Trainingspläne und Anleitungen gibt es schon.

Was ist Powerbuilding?


Powerbuilding ist eine Mischung aus Powerlifting und Bodybuilding.


Ich finde das super. Man ist danach aber vollkommen tot. KERNWERK hat zwar einen Teil für Kraftsport. Aber die Anfänger-Workouts haben sich mir manchmal einfach nicht ganz erschlossen. Also warum man gerade diese Übungskobination machen soll. Also: Abo gekündigt, neuen Trainigsplan gekriegt und jetzt ordentlich am sporteln.

Gewichtsmäßig geht es dadurch ehrlich gesagt erstmal bergab. Denn wie sich herausgestellt hat habe ich in China alles falsch beigebracht bekommen. Und auch sonst gilt: richtige Haltung, richtige Bewegungsausführung - und schon ist die Übung schwerer. Also Gewicht runter - Muskelermüdung rauf. Es ist Hammer! Dabei bleibe ich jetzt bis auf Weiteres.




P.S. Dort guckt keiner komisch wenn man als Frau Kraftsport machen will. Im Gegenteil man wird unterstützt. Und deshalb weiß ich auch, dass die anderen Fittis das nicht wollten. Weil ich jetzt nämlich weiß, wie sich Unterstützung anfühlt.

26.4.19 22:23

Letzte Einträge: Die Anfänge, And now for something completely different, Weiter geht's!, China und die Religion, Weg mit der Arschbanane

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen