"Unsere Wünsche sind die Vorboten der Fähigkeiten die in uns liegen."



Johann Wolfgang von Goethe

Nachtrag:
Eine Freundin macht mich darauf aufmerksam dass man diesen Spruch im Ernstfall auch auf DSDS-Kandidaten anwenden könnte. Darauf bin ich noch gar nicht gekommen.

10.2.08 12:06

Letzte Einträge: Horrorstories 1, Die Anfänge, And now for something completely different, Weiter geht's!, Endlich zum Schluss kommen, China und die Religion

bisher 5 Kommentar(e)     TrackBack-URL


moeni* / Website (10.2.08 17:52)
danke für den lieben Kommi (;

Jaaah Sommer ist absolut toll,
auch wenns noch so lange dauert,
aber naja ich hab die Hoffnung nicht aufgegeben,
dass das Wetter jetzt für den Rest des Jahres so bleibt.

Wunschdenken?! ^^

lieben Gruß


lolav / Website (10.2.08 20:49)
vielen dank
aber eigentlich war das gar nicht DAS gedicht
nur gedanken
das gedicht ist immernoch verschlossen
und ich erinnere mich gar nicht mehr was wirklich drin steht...
ich fühle mich geschmeichelt
vielen dank

gruß lolav


somewhere / Website (10.2.08 21:43)
schrecklich... aber naja, irgendwann gewöhnt man sich ja daran. allerdings flippe ich jedes mal aus (und dann werde ich oft auch sehr böse *schäm*), wenn ich nicht nur die seelsorgerin bin, die sich die probleme von allen möglichen leuten anhören muss, sondern einfach nur dafür benutzt werde, schlechte laune abzulassen...


Wiepie / Website (11.2.08 10:22)
Des tut mir sry, aba ich bin ja auch noch im Aufbau, nech..
Kommt all noch..


lola / Website (11.2.08 16:44)
oh ja stimmt, vll wärs sehr anstrengend alles neu aufzubauen... daran hab ich noch gar nicht gedacht. sind ja jetzt schon bald 2 jahre vergangen & zwei jahre zeit reingesteckt worden... ^^

liebe grüße

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen