Mein bunter Kopfinhalt

Meine Träume sind eine Offenbarung.

Ich habe erst letzte Nacht wieder so etwas wunderschönes geträumt. Also es war tottraurig da ich einen (mit gänzlich unbekannten) Menschen verloren habe den ich im Traum über alles geliebt habe.
Aber die Bilder...

Ich kann es nicht in Worten sagen. Ich wünschte ich könnte malen. Also was mein Kopf manchmal fabriziert. Ich weiß auch leider das ich euch die se überwältigende Schönheit nicht in Worten beibringen kann und ihr jetzt denkt: Aha sie hat gut geträumt.
Aber es ist mehr als das.

Ich durfte noch einmal mit diesem (toten) geliebten Menschen sprechen und er stand in einem Boot und war ganz so angezogen wie der Tod. Also Kapuze bis ins Gesicht gezogen und langer Mantel usw.
nd as Wasser war rein und klar, und darauf schwamm förmlich der Nebel. Und ich ging hinein und das Wasser reichte mir bis zur Brust und alles sah so wunderschön aus.

Wie im Anime. Nur das diese traumhaften Anime-Natur-Szenarien nicht echt sind. Aber in meinem Kopf war alles echt.
Auch ein wunderschönes altes Buch das mit von einem blonden jungen Mann gezeigt wurde (der Typ der in "Beautiful Mind" den Zimmergenossen von John Nash spielt).

Es ist quälend. Es ist so sinnlos und es ist eine richtige Qual das einem so schöne Bilder in den Kopf gegeben sind. Und man kann sie keinem mitteilen. Man hat den Kopf so voller bunter Sachen und mit keinem kann man das teilen. Wie glücklich müssen die Künstler sein die so etwas vermögen.

Jede Beschreibung spottet doch nur der Wahrheit. Ich kann nur sagen: Das Schönste was ihr euch vostellen könnt und das multipliziert mit 1000 - das ist das was ich in meinen Träumen sehe....
Schade das man nicht man nicht einmal für eine kleine Sekunde sein Gegenüber sein kann.

3.6.08 19:24

Letzte Einträge: Interview mit einer unehrenhaften Frau, Horrorstories 1, Die Anfänge, And now for something completely different, Weiter geht's!, Endlich zum Schluss kommen

bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


/ Website (3.6.08 19:29)
manchmal gibt es halt situationen,die nur für einen bestimmt sind und vor allem unbeschreiblich


Michi (3.6.08 19:50)
eben, viele sachen kann man gar nicht mit worten, sondern nur mit musik oder wie bei dir mit bildern beschreiben... so is das nunmal...


Maccabros / Website (3.6.08 20:15)
Träume sind die Sprache unserer Seele, unserer vergrabenen oder noch zu verarbeitenden Dinge.

Du träumst erlebenswerte Dinge, wenn auch traurig...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen