Dummheit wird Kult

Ich erwarte nicht dass es irgendjemanden interessiert was ich über Marcel Reich-Ranickis Auftritt beim Deutschen Fernsehpreis denke, und über das was er dort so erzählt hat, aber ich tu es trotzdem.

Hier erst einmal der Auftritt selbst:



Das Atze Schröder und Co. nicht das sind was sich Reich-Ranicki unter gutem Fernsehen vorstellt, war für mich jetzt nicht wirklich überraschend. Aber das er das nutzt um sich wieder in die beste Sendezeit zu katapultieren fand ich unverschämt.

Bastian Pastewka hat dazu einen Gastbeitrag im Internet-Fernsehlexikon verfasst, der die Sache aus Sicht eines Augenzeugen darlegt. Und ähnlich sehe ich es eigentlich auch.

Hier ist der Link zum Pastewka-Eintrag.

Man muss sich doch immer vor Augen führen, dass auch der große Literaturpapst Reich-Ranicki vom Fernsehen lebt. Wie kam er denn zu Ruhm und Ehre? Durch Streitbarkeit. Eine Methode die auch dieses Mal wieder gut funktioniert hat, und kein Deut besser ist als primitiver Humor und voyeuristische Attacken auf den 0815-Bürger.

Wie dem auch sei...durch seinen fast populistischen Auftritt hat er sich wieder ins Mediengeschehen katapultiert, nachdem er mit einem Lebenswerk-Ehrenpreis schon fast verabschiedet worden wäre. Ich benutze das Wort populistisch ganz im eigentlichen Sinne. Denn populus bedeutet Volk, und in genau diese Kerbe schlägt er auch.
Es ist doch schon lange bekannt, wie niveaulos das Fernsehprogramm der Privatsender ist, und dass die Öffentlich-Rechtlichen ihnen nachfolgen.
Jaja, dieser Reich-Ranicki, der sagt jetzt was alle denken - wird es heißen.

Dieser Aufreg-Eintrag wird sehr lang und nur wen das Thema (Bildung und Fernsehen) interessiert sollte in Erwägung ziehen auf 'Weiterlesen' zu klicken.



Wir alle wissen, dass das Fernsehprogramm nicht zufällig zusammengwürfelt ist. Ich weiß auch nicht ob sich die Programmchefs der verschiedenen Sender ihr eigenes Programm anschauen würden. Ich bezweifle es.
Aber wer schaut denn morgens die ganzen Talkshows mit ständig wechselnden Moderatoren und stetig gleichbleibenden Themen? Die HartzIV-Empfängerin die bügelnd vorm Fernseher steht nachdem sie ihre 7 Kinder in Kindergarten und Schule abgeladen hat. Und ihr gefällt das. Deshalb wird es gezeigt. Alle anderen müssen zur Arbeit und haben gar keine Zeit sich das anzutun. Unterbrochen werden Bärbel Schäfer, Ricky, Franklin, Oli Geißen und Co. (Tut mir leid dass ich keine aktuellen Trash-Shows benennen kann) von Pseudo-Nachrichten wie Punkt 6, die dem Zuschauer das Gefühl vermitteln sollen, wichtige Nachrichten aus aller Welt zu erhalten und informiert zu sein. Das taff und Co. nicht annähernd das Niveau der Tagesschau erreichen können fällt dabei gar nicht weiter auf.

Nachdem der Taff-Klatsch also vorbei ist, wird direkt rübergezappt zu Gerichtsshows. Diese billigen Reality-TV-Verschnitte, die gar keine sind, liefen früher bis ca. 13.00 falls sich wer erinnert. Heute laufen sie bis 17.00 und büßen immer mehr Niveau ein.
Erinnert sich noch jemand an Barbara Salesch? Früher hat die mal echte Fälle verhandelt. Weiß das noch jemand?
Erinnert sich noch jemand an Regina Zindler? Auch ein Opfer der schnellen Unterhaltung. Ich könnte wetten nur noch 1% der Deutschen könnten wiedergeben für was diese Frau traurige Berühmtheit erlangte. Denn auch ihre Karriere fing bei Barbara Salesch mit "Maschendrahtzaun" und "Knallerbsenstrauch" an. Ich habe Barabara Salesch übrigens mal in Köln getroffen. Mein Psychologiekurs war das Publikum bei 2 Fällen. Danach hat sie sich mit uns unterhalten und erzählt dass ihre Kollegen vom echten Gericht sie belächeln. Wundert das Jemanden?

Und wenn wir uns dem Inhalt dieser Sednungen zuwenden finden wir nichts was der Realität auch nur annähernd entspräche. Eine Frau mit blonden Haaren und Unschuldsmiene auf der Anklagebank. Sie trägt ein helles Blumenkleid und beteuert unter Tränen ihre Unschuld, und im strengen Gegensatz dazu, der Zeuge der als Fiesling vor Gericht agiert, und mit bösen Worten, dunklem Outfit und machohaftem Gehabe auch den letzten Zweifel ausräumt. Auf das auch der dümmste Prolet dieses Landes erkennt das die Angeklagte unschuldig und der Zeuge der wahre Übeltäter ist. Ganz klar erkennbar wer gut und wer böse ist an Outfit, und Gehabe vor Gericht. Wie in der Realität?

Aber habe ich hier was Neues erzählt? Nein! Wir walle wissen wie verkommen und primitiv die deutsche Fernsehlandschaft ist...bla.

Und dabei bleibt es nicht. Wie schon Gottschalk zur Verleihung des deutschen Fernsehpreises erwähnte: die Kinder lesen nicht mehr genug, und haben kein Benimm mehr.
Ich weiß genau was das für eine Sendung wird, die Marcel Reich-Ranicki angeboten wird. Es wird ein Rundumschlag über die verkommene Gesellschaft.
Ich kann es nicht mehr hören.

Ich lese zur Zeit ein Buch. (Ich sollte die Worte: "Ich lese" dick unterstreichen.) Ich werde nicht schreiben wie es heißt. Denn das Konsumieren dieses Druckerzeugnisses lässt den IQ des Lesers um gefühlte 20 Punkte schrumpfen.
Es geht um die Bildungspolitik, so wird es zumindest versprochen. Tatsächlich ist das Buch wenig sachlich und man kommt sich vor wie bei "Börse im Ersten". Wer dieses Tagesschau-Add-on kennt, weiß dass vor und nach der Verlesung des DAX-Wertes nur mit schlauen Sprüchen und Sprichwörtern um sich werfen. So ist auch dieses Buch gestrickt.

Passagen wie:
"Wollen die Lehrer zu viel von ihren Schülern - oder unterfordern sie die Kinder?"
Eines steht zumindest fest: Die geistigen Fähigkeiten der Generation Doof schrumpfen immer weiter auf Bröckchengröße!"


Das ist nur eines von vielen Beispielen.
Wievielen Lesern dieses Buches wohl auffällt, dass die Frage die die Autoren selbst aufgeworfen haben, (was sie nicht hätten tun müssen wenn sie die Antwort nicht parat haben. Es ist ja deren Buch.) keine Antwort findet. Der Bröckchenspruch beantwortet die Frage jedenfalls nicht.

Schlußendlich wird nicht nur die Bildungspolitik auf so "sachlich-kompetente" Weise kritisiert. Es handelt sich bei dem Buch ebefalls um einen Rundumschlag. Es ist ja nicht nur die Bildung...*heul*....


  • Die Kinder von heute sind ja alle so übergwichtig....*jammer*
  • Und die interessieren sich für nichts.....*quäk*
  • Und die hocken nur vorm Computer...*zeter*
  • Und die geben so viel Geld für Handyrechnung und Klingeltöne aus...*seier*
  • Und überhaupt kriegen die viel zu viel Taschengeld....


    und nun die Lustigste Stelle im Buch:

  • Die jammern immer nur.


Überflüssig zu erwähnen dass sich das Autorenteam selbst zr Generation Doof zählt.
Ganz provokativ fragen die dann Sachen wie:
Wer weiß schon heute noch wer der erste Bundespräsident von Dtl. war und wie der amtierende Verteidigungsminister heißt? Und wie Gesetze erlassen werden?

Sorry aber ich dachte nur: - Theodor Heuss - Franz Josef Jung - und die Gesetzgebung schenk ich mir hier mal. Auf jeden Fall weiß ich Bescheid. Ich habe Feldversuche bei Freunden und bei Fremden (ja wirklich!) gemacht. Die wussten das fast alle.

Die Generation Doof, ist keine Generation! Sie ist eine Bevölkerungsgruppe in Deutschland, ich würde fast sagen eine Minderheit, für die das oben ausgezeichnete Fernsehprogramm in den Morgenstunden läuft, und die das Gefühl braucht dass es ganz normal ist so doof zu sein. Das hat mit MEINEM Leben nichts zu tun. Und deswegen auch, so habe ich festgetsellt, fand ich den Beitrag von Reich-Ranicki zum Fernsehpreis so befremdlich. Ich habe mich nicht angesprochen gefühlt.

© Die für diesen Beitrag verwendeten Fotos, gehören NICHT mir! Google war's. Der hat die mir gegeben.

14.10.08 14:23

Letzte Einträge: Die Anfänge, And now for something completely different, Weiter geht's!, Endlich zum Schluss kommen, China und die Religion, Weg mit der Arschbanane

bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Maccabros / Website (14.10.08 15:51)
Es interessiert jemanden - sehr ausführlich uind vieles teile ich.

Waren die Schnittchen dröge, der Sekt kalt, das Sitzkissen nicht vorhanden, oder wollte Er mal wieder auf ein neues Bucgh aufmerksam machen?
Oder SO bekommt man freiwillig Sendezeit im TV - siehe demnächst Gottschalk...

by the way - ich habe mich von dem Herren auch nicht angesprochen gefühlt.

LG

Maccabros


Maccabros / Website (14.10.08 18:41)
das SEHR ausführlich war nicht negativ gemeint - davon mal abgesehen lese ich hier gerne - echt !

schönen Abend noch

Maccabros


freefeeling7 / Website (5.11.08 12:48)
is ja nett vom Google
also, um ehrlich zu sein, wusste ich die antworten nicht, zumindest die ersten beiden
hab bei sachen die mich ned so interessiern kein gutes gedächtnis, wenn, dann nur, wenn es in der schuel gefragt ist
aber sowas fragt keiner in der schule...
viell. noch was allgemeines zur verfassung, aber nichts aktuelles
und von wegen geschichte is der unterricht eh für die tonne
na, jetzt schieb ich alles auf andere
im endeffekt bezeichne ich mich nicht als doof, aber manche sachen interessiern mich halt nich so
irgendwer is immer verteidigungsminister, ändern tut sich ja doch nix...
das bild mit dem gehirn ís sehr passend
und das buch scheint ja zumindest ein wenig amüsant zu sein...
da ich grad in der schule bin und nich will dass alle freistudnenkinder mithören, guck ich mir die ganzen videosachen zu hause an
ich finde zwar auch, dass die ard/zdf sender immer dümmer werden, um sich dem durch die privatsender gesunkenen niveau anzupassen, aber man muss es ja nicht gucken
es gibt ja noch gute zeitungen
und fernsehen is doch eher für die unterhaltung, wird ja jetzt eh durchs internet abgelöst, wo man sich die sachen selbst aussucht
noa,
bis denn
lg

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen