Anarchistenarm

Ein juristischer Tipp:

Sie haben in der Öffentlichkeit masturbiert? Neigen Sie dazu Frauen nicht nur nachzustarren sondern auch gleich handgreiflich zuwerden? Egal ob die vordere obere Körperhälfte oder die hintere Untere.
Hat sich ihre Hand zwischen die Gesichtsknochen eines Anderen verirrt?
Und jetzt fürchten Sie die Strafanzeige?

Das muss nicht sein!



Butter bei die Fische.....Wenn man auf Unzurechnungsfähigkeit plädiert halten einen gleich alle für bekloppt. Das ist ja auch nicht Sinn der Sache. Auch die Solidarität der Bevölkerung nimmt ab, wenn man die Schuld stupide von sich weist. "Die Stimmen in meinem Kopf wollen es." ist out.


Auch das muss nicht mehr sein!



Die Lösung heißt .....
(Ich habe überlegt diesen Satz nur gegen Bares zu beenden. Aber ich bin da ja Kumpel.) Dr. Strangelove-Syndrom.
Benannt ist es nach dem Film Dr. Strangelove, der im Deutschen Dr. Seltsam oder: Wie ich lernte die Bombe zu lieben heißt.
Man kann aber auch einfach Fremde-Hand-Syndrom sagen.
1908 wurde diese Krankheit zum ersten Mal diagnostiert. Die Ursachen sind im Gehirn zu suchen. Schäden die s.B. durch Schlaganfälle ausgelöst werden können führen zu diesen unkontrollierten Bewegungen.
Die Beispiele vom Anfang sind aber nicht völlig aus der Luft gegriffen. Es gab wirklich schon derartige Fälle die vor Gericht gingen, wo also die Beschuldigten alles darauf schoben dass die Hand einfach mache was sie wolle.

Da darf sich jetzt jeder seinen Teil dazu denken.

Quelle: American Journal of Physical Medicine and Rehabilitation (2000, 79; 4: 395)<7i>

18.2.09 16:56

Letzte Einträge: Interview mit einer unehrenhaften Frau, Horrorstories 1, Die Anfänge, And now for something completely different, Weiter geht's!, Endlich zum Schluss kommen

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen