The Fast and the Furious

Ich finde manchmal dass das Verhalten vieler Menschen die meiste Zeit über an das erinnert das in der Notaufnahme an den Tag gelegt wird wenn ein schwerer Herzinfarkt oder ein Akutes Abdomen reinkommt der schnellstens einer Notoperation unterzogen werden muss.

Klingt nach einer einfach Wahrheit ist aber tatsächlich sehr witzig anzusehen. Die Lahmärschin in der Welt der Zeitraffer oder so ähnlich. Ich will keinen Vortrag halten darüber wie schnellebig alles in unserer Zeit doch ist...das wurde nun wirklich schon zum Erbrechen analysiert.
Ich will ganz praktische Beispiele geben. Die Beispiele die mich tagtäglich zum Lachen bringen. Das beste Beobachtungsobjekt ist da meine Mutter.

Zum ersten Mal bewusst geworden ist es mir als wir shoppen waren. Für mich eine sehr entspannende Tätigkeit. Ich laufe sicherlich auch Gefahr wie "die Frau mit dem grünen Schal" aus "Shopaholic" zu enden.
Sobald ich die Kabine mit dem neuen Kleidungsstück verlasse um mich von allen Seiten im Spiegel zu betrachten fängt es an.
Sofort springt ein Raubtier - meine Mutter - auf mich zu und setzt mir zu.
"Nimmst du die Hose jetzt?"
"Ich weiß noch nicht so recht."
"Also entscheide dich bitte jetzt. Also ja oder nein? Wir wollen noch weiter. Zieh sie schnell aus ich bring sie schon mal zur Kasse. Das geht schneller so."

Natürlich hier meine Frage:
"Ähm Mutter, haste noch was vor dass du son Stress machst?"
"Nööö wieso?"

Ja klar, was für eine abseitige Frage.

Monopoly mit meiner Mutter zu spielen bedeutet:
"Looooos! Du bist dran. Jetzt mach endlich. Wieso dauert das Geld zählen so lange?"

Kochen in der Küche meiner Mutter bedeutet:
"Loooos! Du musst das alles aufräumen. Jetzt sofort! Nicht erst wenn du fertig bist, sondern noch während des Kochens. Das muss wieder blinken wenn du fertig bist."

Und wenn etwas dreckig, nein leicht verunreinigt ist, dann muss es SOFORT geputzt werden. Die dreckigen Fenster müssen umgehend, also SOFORT geputzt werden. Auch wenn man einen Arzttermin hat, danach zur Arbeit muss und dann noch einen Kurs bei der Volkshochschule besucht. Da wird eben ein paar Stunden früher aufgestanden, statt das Putzen zu verschieben. Als wäre das ein fixer Termin und man hat keine Telefonnummer, bei der man durchklingeln könnte um den Termin abzusagen.

Ich komme nicht umhin zu gestehen dass ich das total unnormal finde.
Offen gestanden dachte ich immer das sowas ein Hilfeschrei ist.
Aber natürlich betreibe ich hier investigativen Journalismus höchster Güte und habe eine Umfrage unter meinen Freundinnen gestartet um mich rückzuversichern. Und wisst ihr was ich herausgefunden habe? Nämlich, dass das ein Mutter-Phänomen ist. Meine Freundinnen denken wie ich, deswegen sind wir vermutlich befreundet, aber ihre Mütter sind haargenau wie meine.
Das ist gruselig. Machen das nur Mütter oder auch Nicht-Mütter? Ich habe ja nur Töchter gefragt. Aber keine Frau im Alter meiner Mutter die keine Mutter ist.
(Memo an mich selbst: Klären ob ich so jemanden überhaupt kenne!)
Ich habe aber die begründete Hoffnung dass ich anders bin. Ich hab einfach kein Hektik-Gen. Das ist bei meiner Geburt verschwunden. Vielleicht lag es is vor kurzem noch im Kreißsaal des Naumburger Krankenhauses. Jetzt auf jeden Fall nicht mehr da dieser renoviert wurde.
Also wer ein nie gebrauchtes Hektig-Gen braucht sollte sich an die Schutt-Sammelstelle seines Vertrauens melden (nur Kreis Naumburg).
Und außerdem habe ich ein heimliches Anti-Stress-Mantra dass ich mir im Geiste immer mal wieder vorspreche. Und das geht so:
"Wenn du (also ich) jemals an einem Herzinfarkt stirbst, wurde dieser garantiert nicht durch Dysstress ausgelöst."
Toll oder? (Und ist euch mal aufgefallen dass im Wort Dysstress verdammt viele "s" sind. Das sind ja fast vier.)
Ist toll so ein Mantra. Sollte sich jeder zulegen. Aber Achtung. Du findest dein Mantra nicht selber. Dein Mantra wird dich finden. Ist meine Erfahrung.

Also....Düdeldü *Hut zieh*

24.3.09 15:51

Letzte Einträge: Die Anfänge, And now for something completely different, Weiter geht's!, Endlich zum Schluss kommen, China und die Religion, Weg mit der Arschbanane

bisher 5 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Rainer / Website (24.3.09 21:42)
muss erst mal dieses wunderschöne Layout verdauen.

Und so viel zu lesen in meinem lagnweiligen Büro morgen *freu*


gisela is back / Website (27.3.09 17:55)
zu deinem kommentar -
also ich mache das mit einem programm (photoscape),
damit meine bilder so 'alt' aussehen.. weißte ? :D
und wenn du das programm hast bzw. runtergeladen hast,
musst du nur auf 'editor' gehen und danach auf 'filter'
und 'fade style' und schwupp die wupp haste auch so
'alte bilder' .. haha :D


gisela is back / Website (28.3.09 18:41)
haha, also ich würd nochmal versuchen photoscape
runterzuladen.. da ich mich nicht mit gimp oder photofilter
auskenne bzw. es ist viel zu schwer und ist eig. fast so
schwer wie photoshop T.T . naja photoscape hingegen ist
total leicht und übersichtlich :D.

http://www.chip.de/downloads/Photoscape_31968029.html

klick auf dem link und lad dir das programm runter -
es MUSS gehen! :D


Maccabros / Website (29.3.09 14:00)
Es scheint, als wären einige Menschen ständig auf der Flucht - in der RUHE liegt die Kraft...


Michi (30.3.09 21:48)
hey,
jaja, das kenne ich - mutti macht auch gerne mal unangebracht stress ;-) und mein orgelleher sagt immer, dass selbst die musik immer hektischr wird...

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen