42/2

Nun gut, jetzt wo ich weg bin, kann ich euch verraten was auf dem Papierfetzen stand. Ich zitiere:
„Tu es.“ Na hatte ich recht? Diese Worte sprechen sich so schön. So schön! Und ich habe nicht einmal ein Ausrufezeichen dahinter gesetzt. Ganz schlicht.
Vielleicht errät jemand bereits was ich vorhab. Kennt denn jemand, der geneigten Leser „Strangers“* ? Nun, wenn nicht, so muss ich doch etwas weiter ausholen. In manchen Arthouse- Kinos wird der Film heute noch gezeigt. Und da ich eine große Verehrerin von derlei symbolträchtigen Konversationen bin, ist mir natürlich auch der Zug-Dialog aus „Strangers“ nicht fremd. Zwei Fremde also treffen sich in einem Zug. Sie unterhalten sich und beschließen füreinander Morde zu begehen. Der eine möchte seinen unliebsamen Chef eliminieren lassen, während der andere seine Frau loswerden will. Der Plan scheint genial. Da keinerlei Verbindung zwischen den beiden Herren existiert, und es keinen Grund gibt den jeweiligen Täter des Verbrechens zu verdächtigen. Leider, ist die Abmachung nicht perfekt. Denn Perfektion bedeutet, dass alles nach Vorstellung funktioniert. Die beiden Herren treffen sich also wieder. Der eine hat die Frau des anderen tatsächlich umgebracht. Dem anderen jedoch ging der Mord nicht von der Hand, und er zog sich aus der Abmachung zurück. 2 Herren, eine Leiche, eine Abmachung, und ein vermaledeiter Chef, der immer noch lebte. Um das zu ändern, erpresste der Mörder den Verweigerer. Er würde die Abmachung publik machen, so drohte er. Dann wären sie beide dran. Was sollte der Mann also tun? Das Ende werde ich zwar nicht verraten, aber ich kann sagen, dass ich in derselben Situation bin. Ich habe jemanden gesucht, der für mich gewisse Dinge erledigt. Oder besser: gewisse Menschen.
Durch Sandor wusste ich wo ich meinen Mann fürs Grobe finden würde. Und ja – ich hab ihn gefunden.
Er hat gelächelt, er nimmt den Auftrag an.
Meine Bezahlung ist ja nun wirklich mehr als großzügig. Dieser Typ muss schon sehr verschwenderisch leben.
Aber was muss, das muss.
Ich warte seit Jahren sehnsüchtig auf den Tod meines Bruders. Aber er will einfach nicht sterben. Also wird dezent nachgeholfen.

*“Strangers“ existiert so ähnlich, heißt aber „Strangers on a train“

3.7.06 13:50

Letzte Einträge: Interview mit einer unehrenhaften Frau, Horrorstories 1, Die Anfänge, And now for something completely different, Weiter geht's!, Endlich zum Schluss kommen

bisher 9 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Dav / Website (27.9.06 13:50)
Das ist der Film den Danny de Vito in Schmeiss die Mama aus em Zug guckt, gell?


lukrezia / Website (27.9.06 14:09)
keine Ahnung. Den kenn ich nicht. Klingt irgendwie lustig.
Ich hab in "CSI" davon hejört. (Ja, ich gucke sowas. )


Dav / Website (27.9.06 15:22)
Ist sehr lustig, unbedingt zu empfehlen, CSI guck ich auch gern, auch wenns total unrealistisch ist


(27.9.06 15:49)
Ja! Die kommen an einen Tatort uns sehen dass link hinten unterm Schrank ein Haar des Opfers liegt. Das ist schon ganz schön krass.
Aber Grisham ist cool. Der ist fast so schlau wie der Typ von "Criminal Intent".


Dav / Website (27.9.06 16:18)
Cool ist CSI sowiso, ausserdem actionreich und sexy, alles was eine moderne Serie benötigt, da aber Polizeiarbeit meist langweilig und langatmig ist, besonders die Gerichtsmedizin benötigt es eben diese Action, Humor und Sex. Nichts gegen die Gerichtsmedizin, die können schon krasse Sachen rausfinden und so, nur dauerts bei denen eben 2 Jahre und nicht 2 Minuten. Den Typ von Criminal Intent, Vincent D'onoffrio find ich auch cool, wie der immer mit den Verdächtigen labert, erst wie als wär en Kumpel, und später enlarvt er was der Verdächtige für ein Loser ist und warum er es getan hat, find ich einfach nur zu geil. Der Typ war übrigens auch Seargent Paula in Full Metal Jacket und Winnie the Pooh in The Salton Sea, damals war er aber noch fett.


(27.9.06 16:37)
Der hat auch in the 13th Floor mitgespielt. Eher unbekannt - das ist der Fil wo HIM "Join me" beigesteuert haben. Da sah der aus....um Himmels Willen. Aber ih find den übelst süß - auch wenn er zu alt für mich ist. Und in "Criminal Intend" - da weiß er ja wirklich alles. Ich mein: der spricht jede Sprache und kennt jedes Symbol und überhaupt alles. Wieder das beste Beispiel das Intelligenz sexy ist.


Dav / Website (27.9.06 19:31)
Das Buch hab ich gelesen, den Film hab ich nicht gesehen, ist gut. Stimmt der weiss echt alles, der hat sogar den kompletten Koran gelesen. . Bei Frauen ist das anders mit der Attraktivität. Intelligente Frauen respektiere ich mehr, aber die sexuelle Anziehungskraft steigt dadurch nicht in meinen Augen, allerdings ist Intelligenz von Nöten wenn ich mit jemand viel Zeit verbringen will, was dazu führt das eine Lebenspartnerin intelligent sein muss.


lukrezia / Website (27.9.06 20:27)
du sagst das so als wär das nichts gutes. ich erzähl dir sicher nchts neues dass es auch attraktive Intelligenzbestien gibt. ;-)


Dav / Website (27.9.06 22:27)
Die gibts auf jeden Fall

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen