DEKADENT

Wir suchen seit Monaten ein Haus. Seit Monaten schauen wir uns im Internet Häuser an, um eines zu finden in dem wir den Rest unseres Lebens verbringen könnten.

Ich weiß nicht so recht wie ich mich ausdrücken soll?
Uns drückt da kein Schuh. Wir müssen nicht so sehr gucken ob wir uns das Haus leisten können. Herrje, das klingt wirklich hoffnungslos arrogant, aber so sieht es nun einmal aus.

Und genau da liegt auch das Problem. Ein Wohlstandsproblem, das will ich gern zugeben. Mein Honigapfel sagt mir sogar immer wieder ich sei schon größenwahnsinnig geworden deshalb.

Mein Problem ist dass ich nicht weiß welches Haus ich mir auswählen soll. Natürlich steht noch aus sich die Häuser in persona anzuschauen, also so richtig in echt und live. Aber da sich die Immobilien alle in Vancouver befinden ist das nicht so einfach und auch nicht mal eben gemacht. Seht ihr - ein Luxusproblem.

Die Sache ist die: Diese Häuser sind alles Traumhäuser. Und noch vor einem Jahr hätte ich mich sehr glücklich geschätzt in so einer Hütte zu wohnen. (Haha, "Hütte". Man merkt eben doch wo ich herkomme.)
Das sind Häuser die ich mir früher nie hätte leisten können, und von denen ich eher nachts heimlich geträumt habe.
Welches Haus kauft man, wenn sie alle einen Whirlpool, einen richtigen Pool, einen Weinkeller- oder zumindest -raum haben? Viele haben eine Sauna und alle haben eine spektakuläre Aussicht.
Ich sag es nochmal - ein Wohlstandsproblem. Ich komme mir direkt dekadent vor.

Und inzwischen ist es wirklich so dass ich so viele Luxushäuser gesehen habe dass ich einige sogar als hässlich bezeichne und verabscheue, obwohl es natürlich für jeden normalen Menschen ein Traumhaus wäre. Ich bin wohl nicht mehr normal. Mir ist das wohl zu Kopf gestiegen.

Diese Hütten sind so riesig. Zu was brauche ich denn 5 Schlafzimmer? Und zu was brauche ich 6 Bäder? Und was sind eigentlich Halbbäder? Und wozu braucht ein normaler Mensch eine Auffahrt mit beheizbaren Steinen?
Ganz einfach: Weil die billigeren Häuser keine Luxushäuser mit nur 2 statt 5 Schlafzimmern sind, sondern die reinsten Ost-Baracken. Sowjet-Chic pur in Vancouver.
Allein das zu schreiben führt dazu dass ich mir total dumm vorkomme.
Darf man über solche Probleme überhaupt schreiben?
Ich suche seit Monaten ein Domizil und habe mich bis jetzt noch nicht getraut darüber zu bloggen weil ich mich schon imaginär mit Eiern beworfen sah.

Ich bin zumindest froh nach Sichtung wirklich ALLER zur Verfügung stehender Häuser endlich eine Auswahl von 12 Favoriten getroffen zu haben. Zwischen denen wird es sich wohl entscheiden. Obwohl die Auswahl vielleicht leichter fällt als gedacht. Denn einige Häuser wurden offensichtlich nur von einem besonders geschickten Fotografen besucht und einige haben so viel Land dranhängen dass man schon mindestens 2 Gärtner einstellen müsste. Wozu sollte ICH 6 Hektar Land brauchen?

Okay Schluß jetzt mit dieser Dekadenz. Und ich gebe mir wirklich Mühe nie wieder einen solchen Eintrag zu schreiben. Man, komme ich mir dekadent vor. Und wenn ich das Wort dekadent jetzt noch einmal benutze werde ich wahrscheinlich bei Google bald auf der ersten Seite angezeigt bei Eingabe dieses Wortes.

Düdeldü

13.9.12 21:09

Letzte Einträge: Die Anfänge, And now for something completely different, Weiter geht's!, Endlich zum Schluss kommen, China und die Religion, Weg mit der Arschbanane

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Maccabros (14.9.12 06:36)
Nein nein, hier wirft keiner mit digitalen Eiern...

Und wer die Qual der Wahl hat, der ist nicht zu beneiden - Ihr werdet schon etwas Schönes finden - und OHNE schlechtes Gewissen...

LG

Maccabros


marmor / Website (14.9.12 15:18)
Ich verstehe dich und bin richtig froh nicht in deiner Lage zu sein. Auch wenn es ein Luxusproblem ist, ist und bleibt es ein Problem und gerade Luxusprobleme sind besonders blöd, weil man kaum ohne schlechtes Gewissen darüber reden kann.
....
zu deinem Kommentar:
Ich denke, ich bin beides, schüchtern und verschlossen. Verschlossen, weil ich manchmal wirklich niemanden an mich heran lassen will, weil ich nichts von mir preisgeben will. Schüchtern, weil ich Angst vor Menschen habe, weil ich nicht weiß, was ich tun oder sagen soll, weil ich Angst habe zu aufdringlich zu sein, weil ich mir sehr viele Gedanken darüber mache, was andere über mich denken könnten.
Und auch das ist beides von der Tagesform abhängig, manchmal bin ich richtig offen und mache mir kaum Gedanken darüber, was jemand anderes über mich denkt, handle einfach nach Gefühl und es scheint gut zu klappen. Und dann gibt es wieder diese Tage an denen gar nichts geht.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen