Zum Teufel

G-Punkt und Priesterweihe

In Deutschland darf jeder Priester werden der will. Angesichts des Priestermangels ist das sicherlich verständlich. Aber obgleich das in anderen Ländern nicht viel anders aussieht, hat man zum Beispiel in Rumänien immer noch sehr "große" Ansprüche, die man an die künftigen Priester stellt.

Ein rumänisch-orthodoxes Gymnasium hat 1996 zwei Bewerbern die Aufnahme verweigert weil ihre Penisse zu klein waren.
Hintergrund ist das Dogma dass es in Priesterfamilien nicht zur Scheidung oder anderen ähnlichen Zwischenfällen kommen darf, weshalb die sexuelle Befriedigung gewährleistet sein muss, so der Pressebericht.

Aberwitzig ist das wahrscheinlich nur deshalb für mich weil ja der Geschlechtsverkehr für gute Christen einzig und allein der Fortpflanzung und gar nicht der Befriedigung von Lust dient.
Abgesehen davon ist es wohl noch nicht zu diesen Herren vorgedrungen dass die Größe keine Rolle spielt.

Ach ja und falls sich wer wundert, was ich mir in Religionsangelegenheiten schon längst abgewöhnt habe: In der rumänisch-orthodoxen Kirche muss man, ganz im Gegensatz zur katholischen Kirche, als Priester verheiratet sein.

Wie hier übrigens sehr schön aufgemalt ist, kann fast jeder Penis, so klein er auch sein mag die Gräfenberg-Zone (G-Punkt) erreichen.



Und wenn wir einmal dabei sind: Den C-Punkt (Klitoris) zu stimulieren ist wohl das Wichtigste überhaupt.
Der G-Punkt (Gräfenberg-Zone), der U-Punkt (Gewebe um Harnröhrenöffnung) und der A-Punkt können nur zusätzlich zum "Erfolg" beitragen. Wobei die Existenz von A-Punkt und G-Punkt immer noch umstritten ist.

Das wars von Lukrezias kleiner Sexualkunde. Und das alles in meiner Kirchen-Rubrik, die wohl eher eine Antichristen-Rubrik ist.

3 Kommentare 3.8.08 16:24, kommentieren

Ich bin zu gut....will aber evil sein.

Man kann doch tatsächlich testn wie gut (im Sinne von Gott ) oder schlecht (ganz im diabolischen Sinne) eine Website ist.

Hier ist der Link.

Mein Ergebnis stelle ich nicht rein. Ich war nicht zufrieden damit. Es war einfach zu...wie soll ich sagen....göttlich.
Immer lag ich nur zwischen 30% und 70% dunkler Macht....

Vielleicht seid ihr ja more evil......
Ich schreib es trotzdem in meine Anti-Religion-Kategorie...

9 Kommentare 1.3.08 21:19, kommentieren

Neue Theorien, erklärt und vorgestellt von Wikipedia und Lukrezia, der eisernen Atheistin

Nachdem ich in meinem letzten Post bereits total verblüfft war vom Fliegenden Spaghettimonster habe ich nun noch mehr gefunden was mein Erstaunen, meine absolute Unterstützung, und tiefe Sympathie auf sich zog....
Das Unsichtbare rosafarbene Einhorn gehört in jedem Fall dazu. Auch die Principia Discordia gehört dazu. Obwohl ich letztere schon länger kannte. Ich sag ma so:

ICH HAB DIE GÖTTIN GEFUNDEN!

5 Kommentare 26.10.07 20:10, kommentieren

Schlechter Einfluß auf die Jugend

"Und die Zeit war noch nicht um, da machte sich David auf und zog mit seinen Männern und erschlug unter den Philistern zweihundert Mann.
Und David brachte ihre Vorhäute dem König in voller Zahl, um des Königs Schwiegersohn zu werden. Da gab ihm Saul seine Tochter Michal zur Frau."


1. Samuel 18.27

Kurz: Schlachte 200 Typen und hau denen die Vorhäute ab - macht Spaß!

Quelle: Schöner Morden mit der Bibel

Also wer mir gelegentlich vorwirft dass ich männerfeindlich wär, der braucht bloß mal ein paar Jahrtausende in der Weltliteratur zurückzugehen - kein Wunder wenn ich auf solche Gedanken komme.

5 Kommentare 8.9.07 00:33, kommentieren

Die Braut die sich nicht mehr trauen KANN!

Wen muss eine Frau heiraten wenn sie einen Ehemann ohen Fehl und Tadel möchte?
Da Gott höchstpersönlich zu- wie soll ich sagen- wenig körperlich ist - heiratet man eben seinen Sohn.
So hat es Florentina Carleani aus Rumänien getan.
Die frisch Getraute war Lehrerin und hat ihre Schüler, trotz mehrerer Verwarnungen ein Jahr lang im Brautkleid unterrichtet.
Natürlich nicht ohne ihnen den Grund für ihre seltsam Dienstkleidung zu unterrichten.

Nun hat sie allerdings genug Zeit sich um ihren Angetrauten zu kümmern. Sie wurde, wen nimmt es Wunder, entlassen.


Mich würde interessieren ob sie das Brautkleid auch mal gewaschen hat. Das Trocknen eines, doch recht üppigen, schweren Brautkleides dauert doch ziemlich lange....

Naja, Tote können sich nicht wehren..... könnten sies, würde ich nicht in ihrer Haut stecken wollen. Nicht dass Jesus noch seinen Papi holt.

3 Kommentare 29.7.07 12:39, kommentieren