Traumwelt

Hinterhöfe

Ich hatte einen total schrägen Traum. Ich (als Mann) und ein Mädchen (unbekannt und barfuß) sind wild durch ein Dorf gerannt. Aber nicht über die Straßen, sondern durch die Hinterhöfe....

Irgendwie waren die Häuser alle gleich gebaut und wir sind da in die Hinterhöfe gesprungen und dann in die Häuser eingedrungen (die komischerweise alle unverschlossen waren) und sind durch die Häuser gerannt um in die nächsten Hinterhöfe zu gelangen.
Es war total regnerisch und der Boden war tierisch schlammig - und plötzlich war ich irgendwie das Mädchen. Das war ja schon seltsam genug.

Aber plötzlich trafen wir uns (wir liefen getrennt) genau an einem Denkmal. Allerdings kein normales Denkmal. Es war eine Werbung vom Media Markt oder so. Und das sah aus wie ein elektrischer Rasierapparat mit so Kreisen...(ich weiß nicht wie das heißt, aber bei manchen Rasierern besteht doch der Rasierkopf aus 3 Kreisen die sich berühren).
Auf jeden Fall war es kein Rasierapparat, sondern ein Handy mit integriertem Rasierapparat.

Und dort standen wir nach dieser langen Hatz still da, schauten total erstarrt auf die Werbung/das Denkmal und schwiegen.
Dann haben wir uns geküsst. (Ich war ja Gott sei Dank inzwischen wieder ein Mädchen)

Also irgendwie würden mir der Traum Angst machen wenn das durch-die-Höfe-springen nicht so einen Mordsspaß gemacht hätte....und die Gesichter der in den Häusern lebenden Bauern erst.....;-)

6 Kommentare 24.10.07 15:31, kommentieren

Mein Traum von letzter Nacht

Ich hatte so nen verrückten geilen Traum letzte acht.

Bis eben habe ich geträumt dass ich mit DEM deutschen Drogenbaron zusammen war. Also was heißt zusammen - ich war seine Geliebte. Und wer jetzt an "Blow" denkt der liegt richtig. Mein Lover war Johnny Depp. (Daran habe ich erkannt dass es ein Traum war.)

Er hatte sich auch nen schicken Namen zugelegt den ich jetzt leider nicht mehr weiß. Und als ich seinem Vater vorgestellt wurde (Johnny Depp's Filmvater in "Blow") hat er mir verraten das mein Drogenbaron (ihr dürft jetzt lachen) Waldemar heißt.

Wir waren zusammen auf nem Spielplatz wo wir den kubanischen Drogenbaron getroffen haben. Er hatte Sicherheitsleute um sich, einen geilen Akzent und sah aus als käme er aus Berlin Marzahn - ach ja er war mit einem Mädchen aus meiner Berufsschulklasse zusammen - was auch sonst?

Naja - ich und mein Drogenbaron waren auf jeden Fall immer in seiner (extrem ekligen) Dusche - ähm...sagen wir mal....zugange.()
Und eines Tages hörte und sah ich wie er dort erschossen wurde. (Er hatte blaues Blut )
Mann, war ich froh dass ich an dem Tag schon geduscht hatte.

Das war mal ein nicht so gruseliger Traum und er war wenigstens mal ein bisschen realistisch. Also zumindest nix mit Schlangen die Vogelspuren hinterlässt und Pferden die zwischen fliegenden Riesendampflokomotiven fliegen.

3 Kommentare 26.9.07 12:05, kommentieren

Horror auf beruflichem Niveau

Ich hatte in der Nacht vor meiner Prüfung einen ganz seltsamen Traum. Also es war eigentlich fast keiner. Ich konnte schließlich nicht schlafen.
Aber in meinem nicht-erholsamen Döszustand hat sich meine Phantasie verselbstständig und Bilder auf meine Netzhaut transportiert die mich nicht gerade beruhigten.

Ich habe geträumt dass, immer wenn sich die Patientin abtrocknen sollte, sie sich das Handtuch über den Kopf gehangen hat und mich ausgelacht hat weil ich natürlich ganz schön bedröppelt und panisch da stand.
Dann eskalierte das Ganze und plötzlich hatte sie eine Schere in der Hand. Und immer wenn ich versuchte sie abzutrocknen schnitt sie nach meinem Handtuch.

Es war so eine Katastrophe. Und als ich zu mir kam, hatte ich wirklich das Gefühl ich würde eine Verrückte waschen. Und das Ganze könnte wirklich so passieren....

23.8.07 14:56, kommentieren

Top Secret!

Ich hab vielleicht was verrücktes geträumt letzte Nacht. Zunächst war ich auf einer Hochzeit wo auch meine ehemalige beste Freundin war. Und irgendwie versuchte ich die ganze Zeit sie davon zu überzeugen dass sie mir wohlgesonnen sein soll. Naja und plötzlich wollte sich so ein Mann an sie ranmachen. Der Mann der in "Sex and the City" den impotenten Ehemann von Charlotte spielt.

Dann habe ich mich ihnen angeschlossen. Meine beste Freundin war schnell vergessen aber ich bin ihm gefolgt. Ein weiterer Mann stieß hinzu. Es stellte sich heraus dass beide Männer Polizisten waren.
Und ehe ich mich versah hatten sie mich auch schon in ein sehr heruntergekommenes Haus geschleift. Ich verschwieg natürlich die ganze Zeit dass ich bewaffnet war.
Bis mir die Männer schließlich eröffneten dass in diesem Haus Frauen vergewaltigt würden. Sie öffneten die Tür und da sah ich wie sie Jennifer Lopez vergewaltigten. Die Frauen mussten sich mit dem Po an die Wand hocken und dann ging's los.
Ich hab die Männer niedergeschossen und bin spektakulär geflohen.
Ich wäre gut als Geheimagentin geeignet mit den Stunts die ich hingelegt haben.

4 Kommentare 29.7.07 11:59, kommentieren

wild nature

Ich hatte letzte Nacht einen so tollen Traum:
Wir sollten für die Berufsschule mehrere Male etwas holen und dabei jedes Mal einen kleinen Weg im Wald benutzen. Jedes Mal wurde allein ich, oder wir alle geschickt. Und jedes Mal war der Wald so schön und beeindruckend dasss ich kleine verwinkelte Wege gegangen bin.

Und jedes Mal kam ich in einer noch schöneren Landschaft heraus. Einem Wadi, oder einem ganz klaren See der nach Baden schrie, einer Lichtung...so etwas eben. Allerdings habe ich mich aber auch wirklich jedes Mal verirrt auf diesen verschlungenen Wegen. (Obwohl ich zugeben muss dass diese dschungelartig eng stehenden Bäume mich zunächst gruselten.

Und jedes Mal ist ein wunderschöner Mann gekommen und hat mir geholfen. Er lebte genau in diesem Wald wo alle diese schönen Orte lagen und war immer zur Stelle wenn ich mich verirrt hatte.
Boah, sah der toll aus.
Blöderweise bin ich aufgewacht.

Wenn ich doch nur malen könnte....

9 Kommentare 5.5.07 11:31, kommentieren